Köstlicher Strudel: Nudeln im Omelett

Nudeln mit Tomatensoße oder Nudelauflauf sind schon beinahe unverschämt beliebte Rezepte. Zählst du dich auch zu den Menschen, deren Leben ohne Nudeln keinen Sinn mehr hat? Dann wird dir dieses Rezept gefallen, denn wir präsentieren eine neue Möglichkeit, Makkaroni zuzubereiten, bei der diese nämlich nicht klassisch mit Soße serviert werden, sondern als strudelförmiges Omelett auf den Tisch kommen, das zudem auch noch mit herrlich viel Käse gefüllt ist.


Dafür brauchst du:

  • 300 g Makkaroni
  • 1 EL Öl zum Anbraten
  • 60 g geriebenen Cheddar
  • 60 g geriebenen Gouda
  • 60 g Feta
  • 2 EL kleingehackte Petersilie
  • 3 Eier
  • 60 ml Milch
  • 30 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

So geht es:

1.) Koche die Nudeln in Salzwasser, schrecke sie ab und lass sie abtropfen. Gib dann Öl in die Pfanne und lege den Boden spiralförmig mit Nudeln aus.

2.) Gib nun die Hälfte vom Cheddar, Gouda und Feta sowie die Hälfte der Petersilie darüber, drücke alles leicht an und bedecke die Schicht wiederum komplett mit Nudeln.

3.) Gib nun den restlichen Käse sowie die übrige Petersilie auf die Nudeln, drücke alles nochmals leicht an und bedecke es abschließend wieder komplett mit einer Schicht Nudeln.

4.) Vermische die Eier mit Milch und Olivenöl und würze sie mit Salz und Pfeffer. Gib die verquirlten Eier dann über die geschichteten Nudeln in der Pfanne.

5.) Lass den Pfanneninhalt nun für 15 Minuten bei mittlerer Hitze abgedeckt garen. Stürze abschließend das Omelett, bevor du es servierst.

Wärst du je auf die Idee gekommen, Nudeln mit einem Omelett zu kombinieren? Was zunächst alles andere als traditionell klingt, schmeckt tatsächlich köstlich und hat garantiert das Zeug zu einem Klassiker.

Möchtest du noch ein weiteres Rezept mit Makkaroni ausprobieren? Dann bereite sie doch mal in einem Gugelhupf zu; hier erfährst du, wie das genau funktioniert.

Kommentare

Auch interessant