Veröffentlicht inFrühstück

Für einen gesunden Start in den Tag: Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis

overnight_oats_mit_joghurt_und_kuerbis Credit: Abends vorbereiten, morgens genießen: Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis / ©ricka_kinamoto – stock.adobe.com

Overnight Oats sind eine beliebte Frühstücksoption für Personen, die schnell und gesund in den Tag starten möchten. Wir zeigen euch das beste Rezept für den morgendlichen Kick an einem kühlen Herbsttag: Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis.

Abends vorbereiten, morgens genießen: Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis / ©ricka_kinamoto – stock.adobe.com
Credit: Abends vorbereiten, morgens genießen: Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis / ©ricka_kinamoto – stock.adobe.com

Was sind eigentlich Overnight Oats?

Der Name “Overnight Oats” sagt eigentlich schon alles. Man bereitet das Frühstück am Abend zu und lässt es über Nacht im Kühlschrank ziehen. Am Morgen kann man dann direkt sein fertiges und gesundes Frühstück genießen, ohne Zeit in der Küche zu verbringen.

Overnight Oats sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und Vollkorngetreide, was dazu beiträgt, dass du länger satt bleibst. Overnight Oats kannst du ganz nach deinem persönlichen Geschmack anpassen. Ob mit Beeren, Bananen, Nüsse, Honig, Zimt oder anderen Zutaten, es gibt unzählige Kombinationsmöglichkeiten, um die Oats nach deinem Geschmack zu gestalten.

Da man Overnight Oats meistens in einem Glas o.ä. zubereitet, kann man es praktischerweise am nächsten Morgen auch gut mit ins Büro oder in die Uni nehmen. Viel leckerer und vor allem gesünder als ein belegtes Brötchen vom Bäcker.

Gerade im Herbst bietet sich an, Overnight Oats mit saisonalen Zutaten zu kombinieren. Wie zum Beispiel mit Äpfeln oder Kürbis. Unser Rezept für Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis ist eine richtig schöne Idee, um gestärkt in einen kühlen Herbsttag zu starten.

Dafür brauchst du:

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 300 g griechischen Joghurt
  • 4 EL Haferflocken
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskat
  • Kürbiskerne und Kürbiswürfel zum Dekorieren (optional)

So geht’s:

  1. Wasche den Hokkaido-Kürbis, halbiere ihn und entferne mit einem Löffel die Kerne. Schneide dann jede Hälfte in etwa 6 Spalten.
  2. Lege die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und schiebe es bei 180 °c Umluft für ca. 25-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach dem Backen lässt du die Kürbisspalten kurz abkühlen und entfernst dann vorsichtig die. Schale. Schneide eine der Spalten in Würfel und lege sie zunächst beiseite.
  3. Püriere das restliche Kürbisfruchtfleisch, bis es eine cremige Konsistenz hat. Gib dann jeweils 150 g Joghurt in je ein Glas und füge jeweils 2 EL Kürbispüree hinzu.
  4. Vermische nun Haferflocken mit Zucker, Zimt und Muskat und schichte die Mischung auf das Kürbispüree in den Gläsern. Daraufhin folgt noch eine Schicht Joghurt, Kürbispüree und Haferflocken. Stelle die Gläser für mindestens 3 Stunden (aber am besten über Nacht) in den Kühlschrank. Dekoriere die Overnight Oats am nächsten Morgen ganz nach deinem Geschmack mit zum Beispiel gerösteten Kürbiskernen, den ürbig gebliebenen Kürbiswürfeln und Zimt.

Diese Overnight Oats mit Joghurt und Kürbis haben dir gezeigt, dass ein Frühstück supervielseitig sein kann? Dann schau dir auch mal diese drei Frühstücksideen genauer an:

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.