Veröffentlicht inFisch & Meeresfrüchte, Klassiker, Nudeln, Schnell & einfach

Italienischer Nudelklassiker: Pasta mollicata

Pasta mollicata: Vom sonnigen Süden Italiens direkt auf deinen Teller. Probiere dieses klassische Nudelrezept mit knusprigen Semmelbröseln.

Ein Teller Pasta mollicata auf einem Holztisch
u00a9 stock.adobe.com/Ezume Images

Pasta ist für alle da! 9 einfache und schnelle Nudelrezepte

Wenn du Lust auf Nudeln hast, es dazu aber nicht die klassische Tomatensoße oder ein Pesto geben soll, ist Pasta mollicata eine abwechslungsreiche Alternative. Der italienische Nudelklassiker wird nämlich mit Semmelbröseln und Sardellen zubereitet und ist in nur 20 Minuten fertig. Hier ist das Rezept.

Rezept für schnelle Pasta mollicata

Pasta mollicata gehört zu den wohl einfachsten und unkompliziertesten Gerichten der italienischen Küche. Du brauchst lediglich Spaghetti zu kochen und in einer Pfanne eine Soße aus Knoblauch, Semmelbröseln, Chiliflocken, Petersilie und Sardellen zubereiten. Anschließend vermengst du alles miteinander, streust geriebenen Pecorino darüber und kannst die Pasta genießen.

Ursprünglich galt das Gericht, das vor allem im Süden Italiens verbreitet ist, als sogenanntes „Arme-Leute-Essen“. Die Zutaten waren günstig und oft im Vorratsschrank zu finden. Wahrscheinlich hast auch du, bis auf die Sardellen und den Pecorino, alle Zutaten für eine Pasta mollicata bereits zu Hause. Liegt noch ein altes, schon trockenes Brot oder Brötchen bei dir rum, ist dieses Nudelgericht ideal, um es zu verbrauchen, denn im Handumdrehen hast du daraus selbst gemachte Semmelbrösel gemacht.

Es ist vor allem die Kombination aus knusprigen Bröseln, die zudem intensiv nach Knoblauch schmecken und salzigen Sardellen, die die Pasta mollicata zu etwas Besonderem machen. Für einen Hauch Schärfe sorgen die Chiliflocken, während die Petersilie eine frische Note beisteuert.

Pasta mollicata ist auch gut geeignet, um Reste zu verarbeiten. Magst du zum Beispiel keine Sardellen oder möchtest sie nicht extra kaufen, kannst du einfach ein paar Champignons oder Speck mit anbraten.

Wir lieben die unkomplizierte italienische Küche, die mit wenig Zutaten auskommt und schnell zubereitet ist. In weniger als einer halben Stunde stehen diese Knoblauchnudeln auf dem Tisch. Ein Klassiker mit sommerlichem Geschmack ist auch die Pasta al limone. Und in nur 15 Minuten bereit zum Essen sind Nudeln mit Salbeibutter.

Ein Teller Pasta mollicata auf einem Holztisch

Pasta mollicata

Judith
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 450 g Spaghetti
  • 3 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • 50 g Pecorino
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 6 Sardellenfilets
  • 150 g Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Koche die Nudeln in einem Topf mit reichlich Salzwasser al dente.
  • Schäle den Knoblauch und hacke ihn fein. Wasche die Petersilie, hacke sie ebenfalls fein und stelle sie beiseite. Reibe den Pecorino.
  • Erhitze Olivenöl in einer Pfanne und dünste den Knoblauch, die Chiliflocken und die Sardellenfilets solange darin an, bis sich die Sardellen aufgelöst haben. Füge die Semmelbrösel hinzu, verrühre alles gut miteinander und brate sie mit an, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  • Gieße die Nudeln ab und gib sie zusammen mit der Petersilie in die Pfanne. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab, verteile die Nudeln auf die Teller und streue den geriebenen Pecorino darüber.