Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Polenta-Kuchen mit Grapefruit: Hier ist dein neuer Lieblingskuchen

Dieser saftige Polenta-Kuchen mit Grapefruit lässt die Herzen höher schlagen! Lerne hier, wie du mit wenig Aufwand einen raffinierten Kuchen zauberst.

Angeschnittener Polenta-Kuchen mit Grapefruit auf einem weißen Servierteller
u00a9 stock.adobe.com/manyakotic

8 fantastische Tricks fürs Backen

Ob mit Schokolade, Karamell oder sogar Kaffee – Kuchen werden einfach nie langweilig. Sie sind perfekt für einen Nachmittag unter Bekannten und Verwandten, als süßer Nachtisch oder als Nascherei nebenbei. Ein guter Kuchen bleibt in Erinnerung und kann regelrecht zu einer Zeitkapsel für schöne Momente werden. Dieser Polenta-Kuchen mit Grapefruit ist so lecker, dass er das Potential dazu hat.

Saftig und unheimlich lecker: so backst du Polenta-Kuchen mit Grapefruit

Noch haben Zitrusfrüchte Saison und stecken voller Geschmack und Saft. Dieser Kuchen macht sich das zunutze, denn er verwendet Saft und Schale der Grapefruit. Die Bitternoten der Grapefruit kontrastieren mit dem sanftem Vanillegeschmack und ist einfach der perfekte Winterkuchen für einen kalten Nachmittag mit Tee und Kaffee. Polenta mag erstmal wie eine etwas ungewöhnliche Zutat für Kuchen wirken, ist sie doch eher für ihre Verwendung in deftigen Gerichten bekannt. Tatsächlich aber verleiht der Grieß dem Polenta-Kuchen eine angenehm lockere Struktur und passt auch geschmacklich einfach hervorragend.

Besonders saftig wird der Polenta-Kuchen dadurch, dass du ihn mit einem Sirup tränkst. Diesen kannst du ganz leicht aus Grapefruitsaft und Zucker herstellen. Gib für eine angenehm sanfte Note etwas Vanille in den Sirup, du wirst sehen, sie harmoniert wunderbar mit den bitteren Grapefruit-Noten. Wenn du keine Vanilleschote findest, verwende stattdessen etwas Vanillezucker. Gieße den Sirup über den lauwarmen Kuchen, dann nimmt er ihn besonders gut auf. Sollte dir Grapefruit zu bitter sein, kannst du sie durch Orangen ersetzen. Achte jedoch darauf, dass du bio-zertifizierte Früchte verwendest, von denen du die Schale mitessen kannst. Ansonsten nimmst du schädliche Pestizide auf.

Dieser Polenta-Kuchen mit Grapefruit macht sich wunderbar zum klassischen Kaffee und Kuchen. Die Frische der Grapefruit balanciert den Zucker- und Buttergehalt perfekt aus, die leichten Bitternoten machen sich besonders am Nachmittag gut zu einer Tasse Tee. Wenn der süße Kuchengeruch durch die Wohnung zieht, tritt echt Gemütlichkeit ein.

Koste die Ausläufer der Zitrus-Saison so richtig aus und backe weitere süße Naschwerke! Diese Orangen-Grapefruit-Tarte ist ein echter Hingucker. Für unseren Orangen-Mandel-Kuchen kochst du die Orangen im Ganzen, wodurch der Kuchen unfassbar saftig wird. Und für einen besonderen Frische-Kick sorgt dieser Zitronenkuchen vom Blech mit drei Schichten.

Angeschnittener Polenta-Kuchen mit Grapefruit auf einem weißen Servierteller

Polenta-Kuchen mit Grapefruit

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 1 Kastenform

Zutaten
  

Für den Kuchen:

  • 2 Grapefruits
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 140 g Polenta
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Sirup:

  • 100 ml Grapefruitsaft
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 1/2 TL Grapefruitschale
  • 100 g Zucker

Zubereitung
 

  • Heize den Ofen auf 160 °C Ober- Unterhitze vor.
  • Wasche die Grapefruits ab, reibe die Schale ab und presse sie aus. Nimm 100 ml von dem Saft und 1,5 TL von der Schale ab und hebe beides für die Glasur auf. Kratze die Vanilleschote aus und lege sie ebenfalls zur Seite.
  • Schlage Butter und Zucker zusammen, bis die Masse fluffig wird. Gib die Eier nach und nach hinzu und verrühre alles gründlich.
  • Rühre dann nacheinander die Polenta, das Mehl, das Backpulver, eine Prise Salz und die übrige Schale und den Saft der Grapefruits unter.
  • Fülle den Teig in eine Kastenform , streiche ihn glatt und backe ihn für 45 Minuten oder bis nichts mehr an einem Pikser kleben bleibt.
  • Derweil kannst und den Sirup kochen. Gib hierfür den zurückgehaltenen Saft, die Schale und den Zucker in einen kleinen Topf und lass' das Ganze für 5 Minuten köcheln. Gieße den Sirup dann durch ein Sieb.
  • Stich den lauwarmen Kuchen rundum mit einem Schaschlik-Spieß ein und gieße den Sirup drüber. Lass‘ den Kuchen komplett abkühlen.