Cremiges Dessert mit einem knackigen Topping aus Karamell

Desserts runden ein Menü perfekt ab, denn am Ende der Speisefolge sorgen sie dafür, dass auch der süße Zahn auf seine Kosten kommt. Zum Nachtisch besonders beliebt ist, neben unzähligen Kuchen- und Eisbecherkreationen, der klassische Pudding. Diese cremige Süßspeise lässt sich übrigens durch ein knackiges Topping aus Karamell zu einem richtigen Hingucker drapieren; wie das geht, erfährst du in folgendem Rezept.

Dafür brauchst du:

Für das Karamell:

  • 200 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 4 kleine Schälchen

Für die Puddingmasse:

  • 500 ml Milch
  • 1/2 Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 125 g Zucker

So geht es:

1.) Bringe Zucker und Wasser bei mittlerer Temperatur zum Kochen, bis das Karamell braun geworden ist. Lass das Karamell dann kurz abkühlen, bis die Blasen verschwunden sind. Fülle je einen Teil des Karamells in vier kleine Schälchen, sodass die Böden bedeckt sind; die Schälchen sollten in einer Auflaufform stehen. Lass das Karamell in den Schälchen abkühlen; das restliche Karamell wird übrigens später für die Deko benötigt.

2.) Halbiere für die Puddingmasse eine Vanilleschote und koche ihr Mark zusammen mit der Milch auf.

3.) Verrühre die Vanillemilch mit den Eiern und dem Zucker und teile die Mischung dann auf die vier kleinen Schälchen mit dem nunmehr abgekühlten Karamellboden auf.

Tipp: Gieße die Puddingmasse vorher durch ein Sieb, um etwaige Stücke der Vanilleschote herauszufiltern.

4.) Gieße heißes Wasser in die Auflaufform, sodass die Schälchen bis zur Hälfte im Wasser stehen. Gare die Karamellcreme dann für 25 Minuten bei 170 °C Umluft; stelle sie anschließend für 1,5 Stunden kalt.

5.) Nun kommt das restliche Karamell für die Deko zum Einsatz: Lege vier Schälchen mit der Öffnung nach unten auf Backpapier und bestreiche sie von außen mit Öl. Nimm dann mit einem Holzlöffel etwas Karamell auf und verteile es in schnellen Zickzack-Bewegungen über die Böden der Schalen, sodass sich feine Karamellfäden spinnen.

6.) Lass das Karamell trocknen und schneide die Fäden vorsichtig mit einer Schere rund um die Form herum ab.

7.) Stürze die Karamellcremes vorsichtig auf kleine Teller und drapiere die Karamellgitter obendrauf – fertig ist das hübsche Dessert.

Das Gitter aus Karamell verleiht deinem Dessert eine einmalige Optik, die allen am Tisch in Erinnerung bleiben wird. Der Geschmack ist eine herrliche Kombination aus cremigem Pudding und flüssigem Karamell, durchzogen von knusprigen Karamellfäden – gib es zu, das klingt wie der Desserthimmel auf Erden, oder?

Selbstverständlich ist dieses Rezept nicht das einzige, das wir in Sachen Karamell zu bieten haben. Hier kommst du zu dem köstlichen Apfel-Karamell-Dessert mit Eis aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant