Veröffentlicht inSchnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Rosenkohl mit Semmelbröseln ist unsere absolute Lieblingsbeilage

Rosenkohl mit Semmelbröseln macht aus den kleinen Kohlköpfen eine Lieblingsbeilage.

© stock.adobe.com/ Marijana

25 erstaunliche Tricks, die deine Lebensmittel länger frisch halten | Längere Haltbarkeit!

Es ist Rosenkohlzeit! Ja, Rosenkohl – wer jetzt die Nase rümpft, hat die kleinen grünen Köpfe noch nie als Rosenkohl mit Semmelbröseln probiert. So angemacht schmecken sie nämlich wunderbar würzig und knusprig und bilden die perfekte Beilage. Aber auch als Hauptgericht machen sie in dieser Kombination eine ausgezeichnete und vor allem leckere Figur.

Rosenkohl mit Semmelbröseln: Beilage oder Hauptgericht

Unser Rezept richtet sich an vier Personen, die eine Beilage suchen. Möchtest du den Rosenkohl mit Semmelbröseln als Hauptspeise servieren, reichen die Zutaten im Rezept für zwei hungrige Mäuler. Serviere dazu noch einen knackigen Salat oder reiche etwas frisches Baguette dazu.

Gut zu wissen: Kennst du schon unser Leckerwissen, ein Leckerbissen mit Lerneffekt? Wir teilen praktische Küchentricks mit dir und erklären wichtige und spannende Fakten zu verschiedenen Lebensmitteln. Weißt du etwa, ob Rapsöl oder Olivenöl gesünder ist, oder wie du Kartoffeln besonders schnell garen kannst? Erfahre es in unserem Leckerwissen!

Was den Rosenkohl mit Semmelbröseln so köstlich macht, sind natürlich die Brotkrumen, die in Butter angeröstet und mit etwas Salz verfeinert werden. Nach Belieben kannst du außerdem etwas geriebene Muskatnuss darüber streuen, sie passt toll in die kalte Jahreszeit und zu unserem Rosenkohl.

Diesen solltest du zuvor erst einmal gründlich putzen und welke Blätter entfernen. Schneide auch den Strunk ab und wasche die Kohlköpfe anschließend ab. Nun werden sie in einem Topf mit gesalzenem Wasser gekocht, bis sie gar sind.

Derweil zerlässt du etwas Butter in einer Pfanne und röstest darin die Semmelbrösel an. Du kannst alternativ auch Pankomehl verwenden, das etwas gröber ist. Zum Schluss musst du nur noch die Kohlköpfe mit den leicht gebräunten Bröseln vermengen, und fertig ist dein Rosenkohl mit Semmelbröseln.

Rosenkohl rockt, das zeigen auch Rezepte wie unser lauwarmer Rosenkohlsalat oder gebackener Rosenkohl mit Balsamico und Ahornsirup. Wir wünschen guten Appetit!

Ein schwarzer Teller Rosenkohl mit Semmelbröseln, daneben eine Gabel, im Hintergrund unscharf Rosenkohlköpfe.

Rosenkohl mit Semmelbröseln

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 24 Minuten
Gesamtzeit 24 Minuten
Portionen 3

Zutaten
  

  • 500 g Rosenkohl
  • Salz
  • 2 EL (vegane) Butter
  • 4 EL Semmelbrösel
  • geriebene Muskatnuss optional

Zubereitung
 

  • Entferne welke Blätter von den Rosenkohlköpfen, schneide den Strunk ab und waschen die Köpfe.
  • Setze einen Topf mit Salzwasser auf und koche den Rosenkohl darin 10 Minuten.
  • Zerlasse derweil die Butter in einer Pfanne. Rühre die Semmelbrösel ein und gib etwas Salz dazu. Röste das Paniermehl etwas an, bis es sich leicht bräunt. Nach Belieben mit Muskatnuss verfeinern.
  • Gieße den Rosenkohl ab und vermenge ihn mit den buttrigen Semmelbröseln. Schmeckt als Beilage oder Hauptgericht.

Notizen

  • Als Beilage reicht der Rosenkohl für 4 Personen. Soll er Hauptspeise sein, werden 2 Personen satt.
  • Wer mag, kann noch gebratenen (Veggie-) Speck unter den Kohl heben.