Veröffentlicht inSchnell & einfach, Suppen & Salate, Vegetarisch & Vegan

Nährstoff-Kick im Winter: Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen

Gib der Winter-Erkältung keine Chance! Dieser Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen ist eine wahre Nährstoffbombe.

© stock.adobe.com/BrentHofacker

25 erstaunliche Tricks, die deine Lebensmittel länger frisch halten | Längere Haltbarkeit!

Rosenkohl kennen viele oftmals nur als zerkochte, langweilige Beilage zum Weihnachtsessen. Dabei kann er so viel mehr! Er ist eine wahre Nährstoffbombe und vermutlich eins der gesündesten Gemüse, die du im Winter essen kannst. Dieser rohe Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen wird die kleinen Röschen für dich in ein vollkommen neues Licht rücken.

Vitaminreiches Wintergemüse: Rosenkohlsalat mit Cranberrys

In Rosenkohl stecken jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Viele von diesen wertvollen Inhaltsstoffen sind jedoch hitzeempfindlich und gehen beim Kochen verloren. Ein Rohkostsalat wie dieser Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen ist somit eine perfekte Möglichkeit, um dem Nährstoffmangel im Winter entgegenzuwirken. Am besten verwendest du den Rosenkohl so frisch wie möglich, um seine Nährstoffe optimal nutzen zu können. Das Putzen von Rosenkohl dauert zwar immer eine Weile, aber es lohnt sich, versprochen!

Du hast Lust auf Rosenkohl bekommen, möchtest aber lieber etwas Warmes essen? Kein Problem! Wir haben auch einen leckeren Rosenkohl-Auflauf mit Crème Fraîche und Bacon oder einen leckeren Rosenkohl-Kartoffel-Eintopf für dich. Oder probiere eine raffinierte Geschmackskombination: gebackener Rosenkohl mit Balsamico und Ahornsirup.

Roher Rosenkohl schmeckt nussig und aufgrund seiner gesunden Senföle leicht scharf. Frisch und fein gehobelt könnte er dir etwas zu fest sein, doch ein einfacher Trick macht die Struktur schnell angenehmer. Massiere den gehobelten Kohl direkt mit etwas Öl, Salz und Zitronensaft und gib ihm etwas Zeit, weicher zu werden. Dadurch ist er zarter und wird direkt mariniert. Für dich ist er danach nicht nur einfacher zu essen, sondern auch leichter verdaulich. In Kombination mit den säuerlich-süßen Cranberrys wird die Schärfe der Senföle abgemildert und lädt zu einem ganz neuen Geschmackserlebnis im Winter ein.

Eine weiße, flache Schale, in der sich Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen befindet.

Rosenkohlsalat mit Cranberrys und Pinienkernen

5 (1 Bewertung)
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 250 g Rosenkohl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1,5 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 30 g (veganer) Parmesan optional
  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • 30 g Pinienkerne

Zubereitung
 

  • Wasche und putze den Rosenkohl gründlich. Hobele ihn danach fein auf einer Mandoline. Pass auf deine Finger auf!
  • Vermische den gehobelten Rosenkohl mit Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und knete ihn ordentlich durch. Lass ihn einige Minuten stehen.
  • Wenn du Parmesan verwendest, reibe oder hobele ihn grob herunter.
  • Vermische den Rosenkohl mit den Cranberrys, den Pinienkernen und dem Parmesan.
  • Schmecke deinen Salat mit Salz und Pfeffer ab.