Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Schneller Kuchen gefüllt mit Karamellcreme und Marmelade

Ein schneller Kuchen, der trotzdem Eindruck schindet? Dieser mit Karamellcreme und Marmelade gefüllte Kuchen macht’s möglich!

© Leckerschmecker

Ein ganzer Kuchen ist oft viel zu viel. Vor allem dann, wenn man nur einer Person eine Freude machen will. Also muss ein Rezept für einen kleinen Kuchen her, das am besten einfach nachzumachen, aber trotzdem außergewöhnlich ist. Damit können wir dienen: ein schneller Kuchen, gefüllt mit fluffiger Karamellcreme und fruchtiger Marmelade – was will man mehr?

Schneller Kuchen gefüllt mit Karamellcreme und Marmelade

Ein wahrhaft schneller Kuchen, für den keine außergewöhnlichen Zutaten benötigt werden, der einfach zuzubereiten ist, am Ende für einen Wow-Moment sorgt und dann auch noch gut schmeckt! All das vereint unser schneller Kuchen mit weicher Karamellcreme und fruchtiger Marmelade.

Und was für eine hervorragende Idee, sich einfach einen Kuchen für sich selbst zu backen. Wir lieben die Idee und finden: Man sollte sich viel öfter so etwas gönnen.

Schneller Kuchen gefüllt mit Karamellcreme und Marmelade

Schneller Kuchen, gefüllt mit Karamellcreme und Marmelade

keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Ruhezeit 1 Stunde
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Portionen 1

Kochutensilien

  • 1 Auflaufform, Durchmesser: 10 cm

Zutaten
  

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 16 g Vanillezucker
  • 250 ml heißes Wasser
  • 1 Ei
  • 100 g Karamellbonbons etwa 8 Stück und 50 ml heißes Wasser
  • 50 g Kakaopulver und 50 ml heißes Wasser
  • 50 g Erdbeermarmelade
  • 20 g Puderzucker
  • 1 EL Wasser
  • 1 Sonnenblumenkern

Zubereitung
 

  • Reiße die Toastbrotscheiben in kleine Stücke. Rühre Vanillezucker und 250 ml heißes Wasser hinzu und lass das Ganze 10 Minuten quellen.
  • Trenne das Ei und rühre das Eigelb in die aufgequollenen Toastscheiben, sodass ein cremiger Teig entsteht. Lass den Teig abkühlen.
  • Schlage das Eiweiß steif und hebe es unter den Teig. Fülle den Teig dann in eine eingefettete Auflaufform.
  • Stelle die Form in einen Topf oder eine tiefe Pfanne, gieße dann Wasser um die Form herum, decke das Ganze ab und gare den Teig für 40 Minuten bei mittlerer Hitze. Das Wasser sollte dann vollständig verkocht sein. Sobald der Kuchen von außen gebräunt ist, ist er fertig. Lass den Kuchen dann abkühlen.
  • Tipp: Alternativ kannst du das Ganze auch bei 170 °C Umluft in den Ofen stellen.
  • Knete für die spätere Kuchendekoration ein Karamellbonbon, bis es weich ist, und rolle es dann in die Form einer Kerze. Friere diese für 30 Minuten ein, damit das Karamell wieder fest wird.
  • Rühre Kakaopulver mit 50 ml heißem Wasser cremig auf und lass die Mischung etwas abkühlen.
  • Übergieße währenddessen die restlichen Karamellbonbons mit 50 ml kochendem Wasser. Warte, bis das Karamell geschmolzen ist, und schlage es dann cremig auf.
  • Schneide den abgekühlten Kuchen wie ein Brötchen auf. Bedecke nun eine Hälfte mit einem Kreis aus Karamellcreme und platziere Marmelade in die Mitte.
  • Setze die andere Kuchenhälfte wieder obendrauf, übergieße den gesamten Kuchen mit der Kakaoglasur und lass diese fest werden.
  • Verrühre Puderzucker mit 1 EL Wasser und verziere mit dem so entstandenen Zuckerguss den Kuchen.
  • Dekoriere den Kuchen vor dem Servieren mit einer Karamellbonbon-Kerze, deren Docht aus einem Sonnenblumenkern besteht.