Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Zitronenkuchen mit fünf Zutaten: Das ist der beste Zitronenkuchen überhaupt

Zitronenkuchen mit fünf Zutaten verarbeitet ganze Zitronen zu einem frisch-saftigen Kuchengenuss, der dich begeistern wird!

Zitronenkuchen mit fünf Zutaten auf einem Holzbrett. Dabei liegen Zitronenscheiben
© stock.adobe.com/kate_smirnova

Viel zu unbekannt! 10 nützliche Tricks rund ums Kochen, Backen & Co.

Egal, zu welchem Anlass ein Kuchenbuffet veranstaltet wird, einen Zitronenkuchen gib es jedes Mal. Immer findet sich irgendjemand, der sagt, das beste Rezept zu haben. Manchmal stimmt das und diese Kuchen sind wirklich lecker. In vielen Fällen entpuppt sich der hoch besungene Kuchen jedoch als trocken und geschmacklich eher mau. Mit diesem Zitronenkuchen mit fünf Zutaten aber wird das nicht so sein. Dieser steckt so voller Zitrone, besser geht es kaum!

So einfach ist Zitronenkuchen mit fünf Zutaten

Seinen Ursprung hat unser Rezept für Zitronenkuchen mit fünf Zutaten in Sizilien, wo er als Pan di Limone Siciliano, also „sizilianisches Zitronen-Brot“ bekannt ist. Die Besonderheit: Damit der Kuchen so richtig saftig wird, werden ganze Zitronen verarbeitet. Aber nicht so, wie du vielleicht denkst. Du musst die Zitrone keinesfalls klein schneiden und in den Teig werfen, sondern vorher kochen. Dadurch wird sie weich und die Bitterstoffe, die im weißen Teil der Frucht vorhanden sind, bekommen einen milderen Geschmack. Achte darauf, dass du Bio-Zitronen verwendest, damit du die Schale ohne Probleme verzehren kannst.

Nachdem du die Zitronen weich gekocht hast – das dauert etwa 40 Minuten – entfernst du alle Kerne und pürierst die Früchte mit Eiern, Zucker und Backpulver fein. Dabei ist es ganz wichtig, dass du die Zitronen vorher abkühlen lässt. Besonders, wenn du in einer Küchenmaschine pürierst, kann sich hoher Druck aufbauen, der dir schnell heiße Zitronenstücke um die Ohren schleudert. Wenn alles fein püriert ist, fügst du Mandelmehl oder gemahlene Mandeln hinzu und fertig ist dein Kuchenteig. Dadurch, dass der Zitronenkuchen mit fünf Zutaten ohne Mehl gebacken wird, ist er auch für Menschen, die kein Gluten vertragen, geeignet.

Der Zitronenkuchen mit fünf Zutaten braucht neben dem Kochen der Zitronen nur wenige Minuten und Arbeitsschritte und schmeckt dafür umso saftiger und aromatischer. Probiere ihn gleich aus, du wirst es nicht bereuen! Und beim nächsten Kuchenbuffet wird es keinen trockenen Kuchen geben.

Zitronenkuchen ist ein wahrer Evergreen in unserer Redaktion und wir lieben es, ihn immer anders zuzubereiten. Backe doch auch mal einen Zitronen-Schmand-Kuchen, einen Zitronen-Kokos-Puddingkuchen oder einen Zitronen-Käsekuchen mit Baiser.

Zitronenkuchen mit fünf Zutaten auf einem Holzbrett. Dabei liegen Zitronenscheiben

Zitronenkuchen mit 5 Zutaten

Nele
1.84 (6 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

  • 2 Bio-Zitronen
  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Mandelmehl oder gemahlene Mandeln

Zubereitung
 

  • Koche die Zitronen etwa 40 Minuten lang weich. Zerteile sie dann und entferne alle Kerne. Lass sie etwas abkühlen.
  • Püriere die abgekühlten Zitronen mit den Eiern, dem Zucker und dem Backpulver. Rühre dann das Mandelmehl unter. Fülle den Teig in eine mit Backpapier ausgeschlagene Kastenform.
  • Backe deinen Kuchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 45 Minuten.