Veröffentlicht inGetränke, Klassiker, Schnell & einfach, Schokolade & Süßigkeiten

Affogato: Aus nur zwei Zutaten zauberst du dieses italienische Dessert

Lust auf Nachtisch aber keine Hunger mehr? Dann ist dieser italienische Affogato genau das Richtige!

© stock.adobe.com/kapongza

Tasse abkleben! 9 WICHTIGE DINGE, die du als KAFFEETRINKER kennen musst!

Nach einem üppigen Essen ist Vielen ein Dessert zu viel. Die Lust ist da, aber der Platz im Magen nicht. Für diejenigen unter euch, denen es so geht, ist ein einfaches Dessert aus nur zwei Zutaten genau das Richtige. In Italien serviert man in solchen Fällen einen Affogato.

Kaltes Eis, heißer Kaffee – Affogato ist einfach zum Dahinschmelzen!

Zunächst einmal ein bisschen was zum Namen. Geht schnell, versprochen. Also: Affogato ist italienisch und bedeutet auf Deutsch „ertrunken“. Dieser etwas makabre Name hat zum Glück keine historische Bedeutung, vielmehr beschreibt er das Dessert selbst. Zur Zubereitung eines Affogato werden eine oder zwei Kugeln Vanilleeis in eine Tasse oder ein Glas gegeben und mit einem heißen Shot Espresso übergossen. Dieser sorgt dafür, dass das Eis schmilzt und so aussieht, als würde die Kugel langsam ertrinken. Essen tust du das Dessert mit einem Löffel, wenn das Eis alle ist, trinkst du den restlichen Espresso aus.

Für einen leckeren Espresso brauchst du nicht zwangsläufig eine Siebträgermaschine. Viele italienische Haushalte kochen ihren Kaffee mit einer Espressokanne, auch Macchinetta genannt. Bei dieser wird ein Behälter mit Wasser erhitzt und dieses dann durch einen Filter mit Kaffeepulver nach oben gedrückt. Dieser Espresso hat zwar keine Crema, schmeckt aber trotzdem und ist stark! Worauf du bei diesen Kannen achten muss, erklärt dir unser Ratgeber für Kaffee-Profis.

Sowohl von den Zutaten als auch von der Zubereitung her ist Affogato wohl eines der einfachsten Desserts überhaupt. Geschmacklich liegt es dennoch ganz weit vorne. Der bittere Espresso mit dem milden Vanillearoma und einer perfekt ausbalancierten Süße … zum Dahinschmelzen lecker. Abwandeln kannst du dieses Dessert ohne Probleme. Nimm doch statt Vanille- einfach mal Haselnusseis. Wenn du deine Desserts gerne mit einem Schuss magst, dann gib einen Schuss Amaretto hinzu.

Die verdauungsfördernde Wirkung von Kaffee wird bei einem Affogato geschickt mit der Süße des Eises kombiniert. So ist er Dessert und Digestiv in Einem und selbst nach einem schweren Essen noch genießbar. Denn für eine Kugel Vanilleeis wird wohl noch Platz sein, oder?

Darf es doch etwas mehr Dessert sein? Auf unserer Seite findest du weitere leckere Desserts, von fruchtigem Himbeer-Semifreddo über Glühwein-Panna Cotta bis hin zu Schokoladensoufflé aus nur zwei Zutaten. Hier wird jede Naschkatze fündig!

Affogato: eine Kugel Vanilleeis und ein Shot Espresso in einem Glas.

Affogato

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Portionen 4

Kochutensilien

  • 4 kleine Gläser oder Tassen

Zutaten
  

  • 4 Kugeln Vanilleeis
  • 4 Shots Espresso je etwa 25 ml
  • Amaretto optional

Zubereitung
 

  • Gib je eine Kugel Vanilleeis in die Gläser. Kippe den Espresso über die Kugeln. Wenn du magst, füge einen Schuss Amaretto hinzu.