Veröffentlicht inKartoffeln

Bombay-Kartoffeln: Aloo Masala könnten wir jeden Tag essen

Aloo Masala, auch als Bombay-Kartoffeln bekannt, verwandelt der deutschen Lieblingsbeilage in einen indischen Leckerbissen.

© stock.adobe.com/ Debashis

3 raffinierte Kartoffelrezepte: gefüllte Kartoffel-Körbchen

Wir versprechen dir: So hast du Kartoffeln garantiert noch nicht gegessen! Bombay-Kartoffeln, auch als Masala Aloo bekannt, sind unfassbar intensiv gewürzt, dass man gar nicht glauben kann, was man da gerade alles schmeckt. Mach‘ dich bereit für Knollen, die du ab sofort am liebsten jede Woche essen möchtest.

Bombay-Kartoffeln: Rezept für Aloo Masala

Man weiß nicht genau, wann Aloo Masala das erste Mal zubereitet wurde. Geschichten besagen, dass die Bombay-Kartoffeln bereits im 17. Jahrhundert verzauberten, andere behaupten, damals hätte man in Indien allein beim Gedanken an Kartoffeln bereits skeptisch die Nase gerümpft.

Heute jedoch haben die Bombay-Kartoffeln eine große Fangemeinde. Aloo Masala begeistert mit typischen indischen Gewürzen wie Garam Masala, Kreuzkümmel und Kurkuma. In der Marinade für die Knollen stecken aber noch deutlich mehr Aromen. Wenn du es gern etwas pikanter magst, kannst du außerdem etwas grüne Chili nutzen, um die Soße aufzupeppen.

Apropos Kartoffeln: Wusstest du, welche Kartoffeln sich am besten für Kartoffelpüree eignen? Wir verraten es dir gerne. Und dann kennen wir noch einen Geheimtipp, wie du die Knollen super schnell garst – erfahre alles darüber, Kartoffeln in der Mikrowelle zu kochen!

Reiche zu den Bombay-Kartoffeln einen frischen Joghurt-Dip, beispielsweise Raita. Dafür mischst du einfach Joghurt mit etwas Zitronensaft und geriebener Gurke sowie Minze, Koriander und ein paar typisch indischen Gewürzen wie Kreuzkümmel. Auch frisches Naan-Brot passt toll dazu.

Jetzt haben wir aber so richtig Lust auf die indische Küche bekommen. Du auch? Na wunderbar, lass‘ sie uns zusammen noch etwas mehr entdecken. Als nächstes kochen wir ein indisches Dal mit Linsen und einen indisch gewürzten Kartoffelauflauf mit Joghurtsoße. Außerdem lassen wir uns knusprige, gefüllte Samosas schmecken.

Eine Schale Aloo Masala, also Bombay-Katoffeln, mit Petersilie bestreut, daneben ein Löffel.

Bombay-Kartoffeln: Aloo Masala

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • Salz
  • 1 kg kleine Kartoffeln z.B. Drillinge
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Rapsöl und etwas mehr zum Braten
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL Senfkörner
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1 Prise gemahlener Kardamom
  • 1 Spritzer Ahornsirup
  • Pfeffer
  • 30 ml Wasser
  • frischer Koriander
  • frische Minze
  • frischer Schnittlauch

Zubereitung
 

  • Bringe zuerst einen Topf mit Salzwasser zum Kochen. Wasche die Kartoffeln gründlich, da sie mit Schale gegessen werden. Koche die Kartoffeln dann in dem sprudelnden Wasser.
  • Währenddessen Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Erhitze Öl in einer Pfanne und schwitze alle drei Zutaten zusammen mit Fenchelsamen an. Füge dann die Kartoffeln hinzu.
  • Halbiere die Zitrone und presse den Saft aus. Vermische den Saft mit den übrigen Zutaten (außer den frischen Kräutern) sowie Salz und Pfeffer. Gieße die Mischung über die Kartoffeln in der Pfanne, rühre um und lasse alles 5 Minuten köcheln.
  • Wasche die frischen Kräuter, trockne sie und hacke sie fein. Gib sie ebenfalls zu den Kartoffeln, rühre alles noch einmal gut um und serviere.

Notizen

Du kannst das Gericht auch mit größeren Knollen zubereiten. Schneide sie jedoch nach dem Kochen in kleinere Stücke.