Veröffentlicht inBacken, Gebäck

Süße Verführung: österreichische Buchteln mit Powidl

Hefeteig und Pflaumenmus werden zu einem leckeren Dessert aus dem Ofen. Backe dich glücklich mit unseren Buchteln mit Powidl!

© stock.adobe.com/ kuntabunt

8 Dinge, die wirklich jeder mit Hefeteig machen kann

Was haben süße Zimt- und deftige Pizzaschnecken gemeinsam? Genau, einen Hefeteig als Grundlage! Der fluffige Teig ist vielseitig einsetzbar. Wir präsentieren dir heute ein einfaches Grundrezept für Hefeteig und zeigen dir anschließend 8 Ideen, wie du diesen Hefeteig in wenigen Schritten nicht nur hübsch aussehen, sondern auch noch lecker schmecken lassen kannst.

Hefeteig schmeckt nicht nur in Form von Kuchen. Auch als leckeres, gefülltes Dessert macht er eine unglaublich gute Figur und ist einfach nur köstlich. Heute steht bei uns ein echter Klassiker der böhmischen und österreichischen Backkunst auf dem Programm: Buchteln mit Powidl.

Traditionelles Buchtel-Rezept

Hinter den süßen Hefeteigknödeln verbirgt sich eine jahrhundertealte Tradition, die bis in die kaiserliche und königliche Monarchie zurückreicht. Buchteln, ursprünglich aus Böhmen stammend, haben ihren Weg in die österreichische Küche gefunden und werden heute in vielen Haushalten als süße Verführung geschätzt. Die Füllung aus Powidl, einer Art Pflaumenmus, verleiht den Buchteln eine einzigartige Note – süß, fruchtig und unwiderstehlich lecker.

Diese herrlichen Teigkissen sind ein Stück gelebte Tradition, die du direkt in deiner eigenen Küche zum Leben erwecken kannst. Mit ihrem goldbraun gebackenen Äußeren und der weichen, warmen Füllung sind Buchteln der Inbegriff von Komfort und Hausgemachtem. Der Duft von frisch gebackenem Hefeteig erfüllt die Küche und weckt Erinnerungen an Großmutters Backkünste.

Buchteln sind, unserer Meinung nach, immer eine gute Idee. Der süße Hefeteig und die herzhafte Pflaumen-Füllung bilden eine perfekte Kombination, die sowohl als Dessert als auch als süßes Hauptgericht serviert werden kann. Und einmal probiert, kann man gar nicht genug davon bekommen.

Frische Hefe kann auch durch Trockenhefe ersetzt werden. Alles, was es darüber zu wissen gilt, erfährst du in unserem Ratgeber aus unserem Leckerwissen.

Wer Geschmack am Hefeteig gefunden hat, für den sind auch diese acht leckeren Ideen mit Hefeteig aus dem obigen Video und unser Mohnstriezel wie vom Bäcker etwas. Probiere sie am besten gleich auch noch aus.

Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Genießen, du Naschkatze!

Ein Auflaufform vollen Buchteln mit Powidl-Füllung, die mit Puderzucker bestreut sind. Daneben steht ein Glas mit Pflaumenmus und eine angebissene Buchtel liegt neben der Form.

Buchteln mit Powidl

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 55 Minuten
Gehzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 55 Minuten
Portionen 6 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 3 Eigelb
  • 80 g Butter für den Teig
  • 50 g Butter geschmolzen
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • 1 Glas Pflaumenmus oder andere Marmelade zum Füllen

Zubereitung
 

  • Gib das Mehl in eine Schüssel und forme in der Mitte eine Mulde mit deiner Hand. Erwärme die Milch, dass sie lauwarm ist, und brösele die Hefe in die Mulde. Gieße dann etwa 125 ml der erwärmten Milch darüber und löse die Hefe darin auf. Gib etwas Mehl und Zucker über die Hefemilch und verrühre alles.
  • Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lass den Vorteig an einem warmen Ort für 10 Minuten gehen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Löse 80 g Butter in der restlichen, lauwarmen Milch auf und rühre dann die Eigelbe und den restlichen Zucker dazu. Gieße die Mischung über den Vorteig und knete alles mit einem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig.
  • Lass den Teig zugedeckt ereut gehen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Tipp: Im Ofen dauert es nur 20-30 Minuten bei 50 °C.
  • Heize den Backofen auf 180 °C vor. Knete den Teig noch einmal durch und forme ihn dann zu einer Rolle. Schneide ihn in 20 gleich große Scheiben, die du anschließend etwas flach drückst. Fülle 1 TL Pflaumenmus oder andere Marmelade auf jede Scheibe und schließe den Teig rundherum. Wende die Buchteln in geschmolzener Butter und setze sie mit der Naht nach unten in eine gefettete Auflaufform. Gieße die restliche, zerlassene Butter darüber.
  • Bedecke die Form mit einem Küchentuch und lass die gefüllten Hefeteigbällchen erneut für 20 Minuten gehen.
  • Stelle die Auflaufform in den Ofen und backe die Buchteln 10 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür. Stecke dafür einen Kochlöffel zwischen Tür und Ofenrohr. Backe die Buchteln dann für 35-40 Minuten bei geschlossener Ofentür.
  • Bestreue sie vor dem Servieren mit Puderzucker und reiche sie mit Vanillesoße oder Sahne.