Veröffentlicht inKuchen, Schnell & einfach

Dieser schnelle Earl Grey Kuchen schmeckt nicht nur Teeliebhabern

Ein Kastenkuchen gelingt schnell und ohne großen Aufwand. Soll der Kuchen eine besondere Note erhalten, dann mische doch mal Earl Grey Tee unter den Teig.

Holzbrett mit einem Earl grey Kastenkuchen und zwei abgeschnittenen Scheiben Kuchen.
u00a9 stock.adobe.com/ Brent Hofacker

6 Ideen, die deinem Kuchen das gewisse Etwas verleihen

Wenn das Nachmittagstief reinkickt, dann haben nicht wenige oft auch Lust auf eine Tasse Kaffee oder Tee und ein Stück Kuchen dazu wäre auch nicht schlecht. Ein Kuchen, der das herbe Aroma von schwarzem Tee mit süßem Kuchengeschmack auf charmante Art miteinander kombiniert, ist der Earl Grey Kuchen. Der bringt nicht nur englisches Flair auf deine Kuchentafel, sondern schmeckt durch den Tee auch raffiniert und frisch. Nachbacken ist dringend empfohlen und auch ganz leicht.

Earl Grey schmeckt nicht nur als Tee

Tee als Zutat zum Backen? Warum eigentlich nicht? Was auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint, zaubert aber ein köstliches Ergebnis in Form eines Earl Grey Kuchens auf den Tisch. Ausprobieren ist deshalb auch unbedingt empfohlen.

Das Grundrezept des Earl Grey Kuchens entspricht einem einfachen Sandkuchen, der in einer Kastenform gebacken wird und für den du auch nicht viele Zutaten benötigst. Den besonderen Geschmack erhält der Kuchen aber durch die Zugabe von losen Earl Grey Teeblättern. Der Tee schmeckt nach der Zitrusfrucht Bergamotte, die eine Mischung aus Bitterorange und Zitrone ist und dem Tee sein charakteristisches Aroma verleiht.

Eine Extraportion Raffinesse verleihst du dem Earl Grey Kuchen mit einem Frosting. Das kannst du klassisch mit Puderzucker und Zitronensaft zubereiten. Möchtest du noch eine eigene Note in den Kuchen einbringen, passen geraspelte Schokolade oder auch Orangeat in den Teig. Auch kannst du das Frosting mit getrockneten und essbaren Blüten dekorieren oder als Aroma den milderen Lady Grey Tee verwenden.

Bei Leckerschmecker kannst du noch viele weitere leckere Kuchenrezepte für die nächste Kaffeerunde entdecken. Zitronig-frisch ist der Zitronen-Pistazien-Kuchen, der auch durch seine grüne Farbe direkt ins Auge fällt. Ein Klassiker, von dem man einfach nicht genug bekommen kann, ist der Butterkuchen mit Streuseln. Soll es mal wieder etwas mehr sein, dann versetzt deine Gäste garantiert ein Kolibri-Kuchen mit Ananas und Banane ins Staunen.

Holzbrett mit einem Earl grey Kastenkuchen und zwei abgeschnittenen Scheiben Kuchen.

Earl Grey Kuchen

Avatar photoJudith
4.75 (4 Bewertungen)
Vorbereitungszeit 55 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 6 Personen

Kochutensilien

  • 1 Kastenform 30 cm

Zutaten
  

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Pck Backpulver
  • 3 EL Earl Grey lose
  • 1 Bio-Zitrone Abrieb
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
 

  • Schlage zuerst die Butter und den Zucker mit einem Handrührgerät schaumig und rühre dann nach und nach die Eier unter.
  • Mische das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz und rühre die Mischung dann unter die Butter-Ei-Masse.
  • Hebe mit einem Rührlöffel den losen Earl Grey unter den Teig. Wasche die Zitrone, reibe die Zitronenschale ab und gib sie ebenfalls in den Teig.
  • Heize danach den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vor.
  • Fette die Backform mit etwas Butter gründlich ein. Fülle dann den Teig in die Form und streiche ihn glatt. Backe den Kuchen anschließend für 50 bis 55 Minuten. Nach der Backzeit nimmst du den Kuchen aus dem Ofen und lässt ihn abkühlen.

Notizen

Noch besser schmeckt der Earl Grey Kuchen, wenn du ihn mit einem Frosting zubereitest. Dafür rührst du 4 EL Puderzucker mit 1 TL Zitronensaft zu einer glatten Masse und überziehst damit den abgekühlten Kuchen. Bevor der Zuckerguss ausgehärtet ist, kannst du als Deko noch ein paar Blätter losen Earl Grey streuen.