Veröffentlicht inGrillen, Klassiker, Schnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Original Frankfurter Grüne Soße: Dieser Dip passt perfekt zum Raclette

Eine original Frankfurter Grüne Soße ist blitzschnell angerührt, schmeckt würzig und darf als Beilage beim Raclette nicht fehlen. Zum Rezept!

Eine weiße Schüssel Frankfurter Grüne Soße in der Nahaufnahme.
u00a9 stock.adobe.com/ Brent Hofacker

12 Lifehacks in der Küche, die ich gerne früher gekannt hätte | Geniale Food Hacks

So bleiben Lebensmittel länger frisch! Doch das ist nicht alles: Wir zeigen dir auch unverzichtbare Lifehacks für das Werkeln in der Küche, die du gerne schon früher gekannt hättest.

Wurden bei uns früher Geburtstage gefeiert oder Silvester zelebriert, hatte der Raclette-Grill seinen großen Auftritt. Während er die meiste Zeit des Jahres auf dem Dachboden ausharrte, freuten wir uns zu diesen besonderen Anlässen umso mehr, ihn mal wieder anzuschmeißen. Und obwohl niemand aus meiner Familie aus Hessen kommt, gab – und gibt – es bei uns schon immer eine Frankfurter Grüne Soße zum Raclette. Der Dip schmeckt toll zu Kartoffeln, die bei uns ebenfalls zu diesem Essen dazugehören, und zu frischem Baguette, das ebenfalls nicht fehlen darf. Wenn du die Kräutersoße bisher noch nicht kennst, aber etwa fürs kommende Silvesterfest ebenfalls einen Raclette-Abend planst, dann teile ich gern das Rezept für Frankfurter Grüne Soße mit dir.

Frankfurter Grüne Soße mit 7 Kräutern

In eine klassische Frankfurter Grüne Soße gehören gleich sieben verschiedene Kräuter. Und zwar nicht irgendwelche, sondern genau diese:

  1. Petersilie
  2. Schnittlauch
  3. Kresse
  4. Kerbel
  5. Sauerampfer
  6. Borretsch
  7. Pimpinelle

Ohne diese sieben Kräuter ist es keine original Frankfurter Grüne Soße. Eier dürfen in der hessischen Spezialität ebenfalls nicht fehlen, und hier scheiden sich die Rezepte. Wir haben uns für eine einfache Variante entschieden: Eier hart kochen, abschrecken und pellen und dann klein schneiden und unterrühren. Man kann aus den Eiern, etwas Öl und Essig aber auch eine Mayonnaise anrühren, indem man das Eigelb durch ein Sieb streicht und mit den anderen beiden Zutaten verrührt. Dann wiederum findet man Variationen, in denen noch ein Klecks Joghurt mit an die Frankfurter Grüne Soße gegeben wird.

Neben ihrer Funktion als Dip zum Raclette schmeckt die Frankfurter Grüne Soße auch super zu Pellkartoffeln und wird häufig außerdem zu kaltem Braten oder Tafelspitz gereicht.

Faktenwissen Raclette: Wir verraten, welche herzhaften Raclette-Ideen du umsetzen kannst und welche Zutaten auf deine Raclette-Einkaufsliste gehören. Obendrein praktisch: unsere Tipps, um deinen Raclette-Grill zu reinigen. Sind nach dem großen Schlemmen noch Zutaten übrig, folge unseren Ideen, wie du Raclette-Reste verarbeiten kannst.

Eine weiße Schüssel Frankfurter Grüne Soße in der Nahaufnahme.

Frankfurter Grüne Soße

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 5

Zutaten
  

  • 3 Eier
  • 1 Bund Kräuter „Frankfurter Grüne Soße“ Kerbel, Borretsch, Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle
  • 100 g Schmand
  • 100 g saure Sahne
  • 2 EL Senf
  • 1/2 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Koche zunächst die Eier, bis sie hart sind.
  • Brause derweil die Kräuter ab und schüttele die trocken. Anschließend kannst du die Blätter hacken und mit dem Schmand und der sauren Sahne verrühren. Alternativ kannst du die Zutaten auch zusammen in einem Standmixer pürieren. Dann den Senf einrühren.
  • Schrecke die Eier ab, pelle sie und schneide sie klein. Hebe sie anschließend unter die Grüne Soße. Diese kannst du abschließend mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.