Veröffentlicht inBacken, Kuchen

Himmlischer Kuchentraum: Himbeerwolke

Fluffiger Genuss mit drei Schichten: die Himbeerwolke. So einfach geht`s!

© stock.adobe.com/ lanav

Wer dieses Törtchen anschneidet, staunt nicht schlecht! Die 4 besten Desserts mit Himbeeren

Der Name dieses einfachen Kuchens ist Programm: Himbeerwolke. Beim Genuss der fluffigen Köstlichkeit schwebst du wie im Himmel und hörst vielleicht schon bald die Engel singen. Knuspriger Boden trifft auf eine himmlisch-luftige Creme aus Mascarpone und Sahne, obendrauf kommt eine fruchtige Himbeercreme. Einfach luftig-lecker!

Fluffige Himbeerwolke mit drei Schichten

Kuchen geht doch immer und wenn er noch dazu so einfach zuzubereiten ist wie die Himbeerwolke, dann backen wir ihn doppelt gern. Er besteht zwar aus drei Schichten, die sind aber alle unkompliziert zuzubereiten und relativ schnell fertig. Zunächst stellst du für den Boden einen einfachen Rührteig her und backst ihn für 15 Minuten im Ofen. Dann folgt die luftige Cremeschicht aus Sahne und Mascarpone. Eine fruchtige Komponente darf auch nicht fehlen, dafür kochen wir TK-Himbeeren mit Puddingpulver auf.

Damit die Himbeerwolke in Form bleibt, stellen wir sie nach dem Backen und Schichten für vier Stunden in den Kühlschrank. Dort kann sie schön durchziehen und ihr volles Aroma entfalten. Anschließend ist sie bereit, serviert zu werden. Je nachdem, wie groß du die Stücke schneidest, ergibt das Rezept 12 bis 24 Stücke. Davon werden einige hungrige Süßmäuler satt und glücklich.

Du kannst die Himbeerwolke auch prima vorbereiten, indem du die einzelnen Schichten zubereitest und einige Stunden vor dem Servieren übereinander schichtest. So hast du einen Plan für einen leckeren Kuchen, wenn nachmittags Gäste kommen, musst dir aber mit der Zubereitung keinen Stress machen, sondern einfach vorbereiten, schichten und durchziehen lassen. Das klingt doch nach einer guten Idee, findest du nicht?

Möchtest du deine Liebsten mit weiteren leckeren Köstlichkeiten verwöhnen, dann backe doch mal unseren Zitronen-Pistazien-Kuchen, verwöhne sie mit Käsekuchen-Muffins oder mit dem Victoria Sponge Cake. Der macht optisch viel her, ist aber total einfach gebacken.

Jetzt entführe ich dich aber erst einmal auf Wolke sieben, oder zumindest auf die Himbeerwolke – viel Spaß beim Nachbacken!

Ein Stück Himbeerwolke liegt auf einem Brett. Im HIntergrund ist der angeschnittene Kuchen zu sehen.

Himbeerwolke

Avatar photoVanessa
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 4 Stunden
Gesamtzeit 4 Stunden 45 Minuten
Portionen 1

Zutaten
  

Für den Boden:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 Eigelb

Für die Mascarpone-Schicht:

  • 400 g Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 1 Vanilleschote
  • 350 g Mascarpone
  • 50 g Zucker

Für die Himbeer-Schicht:

  • 800 g TK-Himbeeren
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 Pck. Puddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 120 ml Wasser

Zubereitung
 

  • Heize für die Himbeerwolke zunächst den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Belege deine runde Backform mit Backpapier oder fette sie alternativ gut ein.
  • Dann geht es an die Zubereitung des Kuchens. Verknete für den Teig alle Zutaten miteinander, verteile ihn gleichmäßig in der Backform und drücke ihn fest. Steche den Teig mit einer Gabel mehrere Male ein.
  • Backe den Kuchenboden im heißen Ofen für 15 Minuten und lasse ihn anschließend vollständig abkühlen.
  • Nun kannst du die zweite Schicht, die Mascarpone-Creme zubereiten. Schlage dazu die Sahne mit Sahnesteif, halbiere die Vanilleschote längs und kratze das Mark heraus. Rühre Mascarpone mit Zucker und Vanillemark glatt. Hebe vorsichtig die steif geschlagene Sahne unter.
  • In der Zwischenzeit kannst du die dritte Schicht, die fruchtige Himbeerfüllung für die Wolke vorbereiten. Koche dazu die TK-Himbeeren mit Zitronensaft auf. Rühre Puddingpulver mit Zucker und Wasser glatt, rühre es unter die Himbeeren und lasse es für 2 Minuten köcheln. Lass die Füllung ebenfalls kurz abkühlen.
  • Verteile die Himbeer-Schicht auf dem Kuchenboden, streiche sie glatt und lasse sie komplett auskühlen. Stelle die Himbeerwolke für 4 Stunden kalt.
  • Im Anschluss kannst du deine Himbeerwolke in Stücke schneiden und servieren.