Herrlich schmeckende Insel | Sommerkuchen | Kuchen backen


Jetzt auf einer einsamen Insel sein, im Schatten einer Palme dösen und dabei dem Rauschen der Wellen lauschen – klingt das nicht verlockend?

Unser heutiges Rezept entführt dich zumindest optisch und geschmacklich in die Nähe des Äquators, denn wir haben einen außergewöhnlichen Sommerkuchen gebacken, der, umgeben von meeresblauer Glasur und gekrönt mit schokoladigen Minzpalmen, das perfekte Abbild einer einsamen Südseeinsel ist – und dir verrät, wie herrlich Urlaub schmeckt.

Dafür brauchst du:

Für den Kuchen:

  • 320 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 60 g weiche Butter für den Teig
  • 60 g Öl
  • 100 g Zucker
  • 70 g braunen Zucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 230 ml Milch
  • 60-80 g weiche Butter zum Vermischen mit dem Kucheninneren

Für die blaue Glasur:

  • 75 ml Wasser
  • 175 g Zucker
  • 200 g weiße Schokolade
  • 45 ml Sahne
  • 3 EL Sirup
  • 6-8 Blatt Gelatine
  • blaue Lebensmittelfarbe, vorzugsweise Gel, damit die Konsistenz der Glasur erhalten bleibt

Für die Dekoration:

  • Mikado-Schokostäbchen
  • frische Minze
  • geschmolzene Vollmilchschokolade
  • gehackte Pistazien

So geht es:

1. Vermische in einer Schale Mehl, Backpulver, Natron und Salz miteinander. Verrühre in einer anderen Schale Butter, Öl, Zucker sowie braunen Zucker und Zitronensaft miteinander, bis sich eine cremige Konsistenz ergeben hat; rühre dann einzeln die Eier unter. Mische nun die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch hinein und verrühre alles zu einem homogenen Teig. Fülle den Teig in eine eingefettete und bemehlte Springform und backe ihn bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 35 Minuten goldbraun. Lass den Kuchen anschließend vollständig abkühlen und löse ihn aus der Form.

2. Schneide den Deckel vom Kuchen ab.

3. Schneide den Rand des Deckels ab; nimm dafür am besten eine Schale zur Hilfe, um die runde Form des Deckels zu erhalten.

4. Stich mit einem Strohhalm einen Kreis von Löchern aus dem Kuchen aus.



5. Höhle das Kucheninnere aus; die ausgehöhlte Fläche sollte dabei den Durchmesser des zuvor rund zugeschnittenen Kuchendeckels haben; nimm dafür gern dieselbe Schale zu Hilfe.

6. Vermische die ausgehöhlten Kuchenreste mit Butter und streiche die obere Kuchenhälfte mit der Masse ein. Stelle den Kuchen anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank, damit die Beschichtung fest werden kann.

7. Weiche währenddessen für die blaue Glasur zunächst die Gelatine in kaltem Wasser ein. Bringe Wasser und Zucker zum Kochen; idealerweise sollte die Temperatur 103 °C betragen, damit die Glasur später den optimalen Glanz erhält. Ist die Temperatur erreicht, nimm den Topf sofort vom Herd und rühre die weiße Schokolade mit einem Schneebesen ein. Mische anschließend den Sirup und danach die Sahne hinzu – die Mischung sollte nun eine sämige Konsistenz angenommen haben. Drücke, sobald die Glasur auf 60 °C abgekühlt ist, die Gelatine leicht aus und löse sie in der Glasur auf. Püriere dann die Masse, achte jedoch darauf, keine Luft in die Glasur einzuarbeiten, damit sich keine Blasen bilden. Färbe die Glasur während des Pürierens mit Lebensmittelfarbe blau. Die blaue Glasur sollte eine Temperatur von 28-30 °C haben, bevor sie auf den Kuchen gefüllt wird.

Tipp: Wenn dir das Temperaturmessen zu aufwendig ist, kannst du die Glasur auch, wie im Video gezeigt, anrühren. Stelle dich dann aber darauf ein, dass das Ergebnis zwar optisch schön, wenn auch nicht ganz so perfekt wird.

Setze den Kuchen dann auf eine Erhöhung, zum Beispiel einem tiefen Teller. Fixiere den Kuchen mit dem Rand der Springform.

8. Gieße die Glasur durch ein Sieb in den Kuchen, der ausgehöhlte Bereich sollte etwa zu 3/4 mit Glasur gefüllt sein.

9. Setze den gelöcherten Kuchendeckel vorsichtig auf die Glasur und drücke ihn langsam und gleichmäßig hinab, sodass die Glasur aus den Löchern heraustritt. Bis auf eine kleine Insel in der Mitte sollte sich der ganze Bereich in der Springform mit blauer Glasur füllen.

10. Warte, bis die Glasur fest geworden ist, und entferne dann vorsichtig die Springform. Dekoriere den Kuchen mit gehackten Pistazien, Mikado-Schokostäbchen und Minzblättern zu deiner einsamen Insel.

Wow, allein der Anblick dieses Sommerkuchens versetzt einen in Urlaubsstimmung, oder? Dieses Rezept eignet sich nicht nur hervorragend für Partys im Sommer, sondern sorgt auch in den kühleren Monaten für Urlaubsstimmung, denn ein Kuchen, der aussieht wie eine kleine Insel, ist immer herzlich willkommen.

Magst du Kuchen mit spezieller Optik? Dann sieh dir unbedingt auch diesen Schokokuchen an!

Kommentare

Auch interessant