Veröffentlicht inKartoffeln, Vegetarisch & Vegan

Kroatische Mangoldkartoffeln: Die Spezialität Blitva weckt Urlaubsgefühle

Ob als Beilage oder vegetarisches Hauptgericht, die kroatischen Mangoldkartoffeln Blitva sind ein simpler, aber leckerer Genuss. So geht’s!

Ein ovaler Teller kroatische Mangoldkartoffeln (Blitva) in der Draufsicht, daneben frische Mangoldblätter.
u00a9 stock.adobe.com/ Fotema

Originelle Kartoffelrezepte: Probiere diese 3 kreativen Ideen

Wer sich in den Urlaub sehnt, aber noch keine Ferien hat, muss sich das Reiseziel eben in die eigenen vier Wände holen. Und wie klappt das besonders gut? Mit traditionellen Speisen aus den jeweiligen Ländern. Ich nehme dich heute mit auf eine Reise ans Mittelmeer, wo ich zum ersten Mal die kroatischen Mangoldkartoffeln Blitva gegessen habe.

Blitva: So machst du kroatische Mangoldkartoffeln

Vor ein paar Jahren bin ich mit dem Wohnmobil von Berlin über Slowenien bis an die kroatische Mittelmeerküste gefahren. Ich freute mich nicht nur auf das tolle Wetter und Schwimmen im Meer, sondern wie in jedem Urlaub zu einem Großteil auch aufs Essen. Nach Strandtagen oder Fahrradtouren durchs karge Hinterland fanden wir uns abends oft in einem kleinen Restaurant ein.

Jedes Mal stand Blitva auf der Speisekarte, worunter ich mir zunächst nichts vorstellen konnte. Durch Nachfrage beim Servicepersonal erfuhr ich: Es handelt sich dabei um kroatische Mangoldkartoffeln, die man als Beilage zu frischem Fisch und Fleischgerichten servierte.

Wir bestellten die Knollen natürlich und waren sofort begeistert. Am nächsten Tag besuchten wir einen lokalen Markt, um Mangold zu kaufen und die Spezialität in unserer Campingküche nachzukochen.

Das war zum Glück ganz leicht, denn für Blitva braucht man weder viele Zutaten noch muss man ein Profi am Herd sein. Um die kroatischen Mangoldkartoffeln zuzubereiten, reicht eine kurze Zutatenliste: Neben Kartoffeln und Mangold stehen darauf nur Knoblauch, Zwiebeln, etwas Brühe oder Wasser, Salz, Pfeffer und Öl zum Braten.

Je kleiner du die Kartoffeln würfelst, desto schneller werden sie beim Kochen gar. So braucht die Zubereitung maximal 40 Minuten, es kann aber je nach Knollengröße auch schneller gehen. Während wir die kroatischen Mangoldkartoffeln im Restaurant als Beilage aßen, ließen wir sie uns am nächsten Tag als Hauptspeise schmecken. Dazu servierten wir lediglich etwas Baguette. Lecker!

Es ist Mangoldzeit, daher solltest du unbedingt auch eine Mangold-Quiche oder eine Mangold-Frittata mit Parmesan probieren. Die italienischen Erbazzone kannst du super vorbereiten und auf ein Picknick mitnehmen. Lass es dir schmecken!

Ein ovaler Teller kroatische Mangoldkartoffeln (Blitva) in der Draufsicht, daneben frische Mangoldblätter.

Blitva: kroatische Mangoldkartoffeln

Franziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 400 g Kartoffeln
  • Salz
  • 700 g Mangold
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • Öl
  • 1 Schuss Gemüsebrühe oder Wasser
  • Pfeffer

Zubereitung
 

  • Schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Würfel und koche sie in Salzwasser gar.
  • Wasche derweil den Mangold und schneide die Stiele ab. Zerkleinere diese und die Blätter separat, denn die Stiele haben eine längere Garzeit.
  • Ziehe den Knoblauch und die Zwiebel ab und hacke beides fein.
  • Schwitze die Zwiebeln in einer großen Pfanne oder einem großen Topf mit Öl an. Röste den Knoblauch kurz mit und gib dann die zerkleinerten Mangoldstiele dazu. Lass sie 3 Minuten dünsten.
  • Füge die Mangoldblätter hinzu und brate sie so lange, bis sie zerfallen. Gieße einen Schluck Brühe oder Wasser dazu und lass alles 5 Minuten dünsten. Würze mit Salz und Pfeffer.
  • Hebe die gekochten Kartoffeln unter und schmecke noch einmal ab.

Notizen

Die Mangoldkartoffeln kannst du auch als Veggie-Hauptspeise servieren. Achte darauf, dass die angegebene Menge dann jedoch nur für zwei Personen reicht.