Indisches Essen selbst gemacht: Naan mit Hähnchencurry und Reis

Heute kochen wir indisches Essen: Unser Rezept für selbst gemachtes Naan harmoniert hervorragend mit unserem hausgemachten Hähnchencurry und Reis.

Dafür brauchst du:

Für das Naan:

  • 1 TL Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 7 g Trockenhefe
  • 290 g Mehl
  • 120 g Joghurt
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Öl

Für das Hähnchencurry:

  • 3 TL Currypulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Chilipulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 600 g Hähnchenbrust
  • 1 kleingewürfelte Zwiebel
  • 2 kleingehackte Knoblauchzehen
  • 1 EL geriebenen Ingwer
  • 250 g passierte Tomaten
  • 200 ml Kokosmilch

Außerdem:

  • 600 g gekochten Reis
  • Koriander
  • schwarzen Sesam
  • Zitronenzesten

So geht es:

1.) Zuerst musst du den Hefeteig für das Naan herstellen: Verrühre dafür Zucker, Wasser und Hefe miteinander und lass das Ganze für etwa fünf Minuten abgedeckt ruhen. Vermische dann das Mehl mit Joghurt, Salz und Öl und knete das Hefewasser unter. Benetze abschließend den Teig mit Öl und lass ihn mindestens eine Stunde gehen.

Knete den Teig noch einmal durch und viertele ihn. Forme jedes Viertel zu einem Fladen und lege sie nacheinander in eine leicht geölte, heiße Pfanne. Wenn sich auf dem Teig Blasen gebildet haben und er schon ziemlich durchgebacken aussieht, hebe die Pfanne an und nutze die Hitze der Kochplatte, um das Brot von oben zu bräunen.

2.) Nimm das Naan aus der Pfanne und drücke es vorsichtig in eine Schüssel – so nimmt es beim Abkühlen deren Form an. Wenn du möchtest, kannst du für die vier Naan-Brote auch vier Schüsseln ineinanderstapeln und sie gleichzeitig abkühlen lassen; so geht es schneller.

3.) Schneide, während die Naan-Brote auskühlen, die Hähnchenbrust in Stücke und mariniere sie mit Curry-, Paprika- und Chilipulver sowie Salz und Pfeffer. Brate das Hähnchen anschließend mit den Zwiebeln, dem Knoblauch und dem Ingwer an. Gib dann die passierten Tomaten und die Kokosmilch hinzu und lass das Ganze kurz aufkochen, bevor du es für zehn Minuten köcheln lässt.

Tipp: Koche nebenbei schon mal den Reis, damit er zeitgleich mit dem Hähnchencurry fertig ist.

4.) Nimm jetzt vorsichtig die Naan-Brote aus den Schalen und richte sie mit Reis und Hähnchencurry an. Garniere die Portionen wahlweise mit Koriander, schwarzem Sesam oder Zitronenzesten.

Dank der schalenförmigen Naan-Brote ist das Hähnchencurry mit Reis eine absolute Augenweide. Das Beste an diesem Rezept? Du musst nicht einmal die Teller abwaschen!

Möchtest du noch mehr indisches Essen zubereiten? Dann versuch dich auch an diesem ausgesprochen leckeren Menü.

Kommentare

Auch interessant