Veröffentlicht inBacken, Cookies, Gebäck, Niedliche Kreationen

Oreo Kuchen | Schokokuchen mit weißer Creme und Schokodeckel

Ganz große Oreo Liebe! Oreo Kuchen mit sahniger Frischkäsecreme, saftigem Schokoteig und knackiger Schoko-Haube. Ein Schokokuchen für alle, die Oreo Kekse feiern. Blitzschnelles und einfaches Rezept.

u00a9

Wer Oreos liebt, wird auch diesen Kuchen lieben. Unser Oreo-Kuchen basiert auf einem blitzschnellen und einfachen Rezept, das jeder nachbacken kann. Wir bereiten zwei saftige Kuchenböden aus Schokoteig zu, mischen eine leckere weiße Sahne-Frischkäse-Creme zusammen und verpassen dem Kuchen noch einen knackigen Deckel aus Schokolade. Ein Traum für alle, die dem amerikanischen Kultkeks schon länger verfallen sind.

Dafür brauchst du (für 8 Portionen):

Für den Kuchenteig:

  • 170 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 3/4 TL Salz
  • 2 große Eier
  • 300 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 70 g Öl
  • 170 ml heißes Wasser
  • 70 g Oreo-Krümel

Außerdem:

  • 200 g Frischkäse (Zimmertemperatur)
  • 160 g geschlagene Sahne
  • 2 TL Sahnapart (optional)
  • 2 EL Puderzucker
  • Creme aus den Oreos
  • idealerweise eine große Oreo-Keksdose
  • Zartbitterkuvertüre

So geht es:

1. Schlage die Eier mit Zucker schaumig auf. Gib dann Öl und Milch unter Rühren hinzu. Vermische in einer separaten Schüssel Mehl mit Kakao, Backpulver, Natron und Salz und gib diese Mischung zu dem Rest. Nun kommt noch heißes Wasser hinzu.

Credit: Media Partisans

2. Entferne aus den Oreo-Keksen die weiße Creme und sammle sie in einer Schüssel. Die Kekse kommen in Krümel-Form mit in den Teig. Verrühre alles miteinander, bis es sich gut vermischt hat. (Nicht wundern, der Teig ist ziemlich flüssig).

Credit: Media Partisans

3. Gieße den Teig in ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backe ihn für etwa 30 Minuten bei 175 °C Ober- und Unterhitze. Mit dem Holzstäbchentest siehst du, wann der Teig fertig ist. Lasse ihn danach abkühlen.

Credit: Media Partisans

4. Verrühre Frischkäse mit Puderzucker und der weißen Creme aus den Oreos (aus Punkt 2). Hebe dann vorsichtig geschlagene Sahne unter. Fülle die Creme in einen Spritzbeutel und stelle sie für etwa 30 Minuten kalt. (Mit Sahnapart wird die Creme noch fester).

Credit: Media Partisans

5. Stich aus dem fertig gebackenen und abgekühlten Kuchenteig mit der großen Keksdose zwei gleich große Kreise aus.

Credit: Media Partisans

6. Gieße geschmolzene Kuvertüre in den Deckel der Keksdose (im Idealfall nutzt du eine große Oreo-Keksdose, da in deren Deckel das typische Muster eingestanzt ist. Aber eine reguläre Keksdose tut es auch). Lass die Kuvertüre kurz abkühlen, lege dann einen der beiden ausgestochenen Kuchenboden in den Deckel auf die Schokolade und lasse sie trocknen.

Credit: Media Partisans

7. Verteile auf dem anderen ausgestochenen Kuchenboden die weiße Creme aus dem Spritzbeutel.

Credit: Media Partisans

8. Setze nun den Kuchenboden mit dem Schokodeckel auf den Kuchenboden mit der Creme, presse ihn fest auf die Creme und entferne den Dosendeckel. Fertig ist der Riesen-Oreo.

Credit: Media Partisans

So einfach kann man also einen Oreo-Keks in riesengroß und vor allem in supersaftig backen. Fast schon besser als der Original-Keks. Der saftige Kuchenboden, die leckere Frischkäsecreme und die knackige Haube aus Schokolade machen dieses Rezept zu einem richtigen Happening.

Hier findest du ein weiteres Rezept für einen leckeren Oreo-Kuchen.