Veröffentlicht inSchnell & einfach, Schokolade & Süßigkeiten

Peanut Butter Cups selber machen: So einfach klappt’s!

Peanut Butter Cups selber machen geht ganz leicht und schmeckt mindestens genauso gut wie das amerikanische Original! Wir zeigen dir das einfachste Rezept.

Peanut Butter Cups selber machen: Ein Stapel Erdnuss-Cups auf einem Metallteller
u00a9 stock.adobe.com/Natalie

Wir machen dir die Arbeit in der Küche einfacher mit diesen Tricks vom Kochprofi

Manche Süßigkeiten haben Kultstatus. In Deutschland sind das Schaumküsse, Kinderriegel oder Haribo-Gummibärchen. Schaut man über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus, fallen ganz andere Naschereien ins Auge. Eine davon wollen wir uns heute genauer anschauen. Eine, die nicht immer überall zu kaufen ist, aber eben leider süchtig macht. Warum also nicht einfach Peanut Butter Cups selber machen? Wir zeigen, wie.

Peanut Butter Cups selber machen: das einfache Rezept

Ich persönlich bin nicht der größte Fan von amerikanischen Süßigkeiten. Das meiste, was man hierzulande bekommen kann, ist mir zu süß oder zu künstlich. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel und bei mir sind diese Ausnahmen Reese‘s Peanut Butter Cups. Das sind mit Erdnussbutter gefüllte Schokoladenteilchen, die etwa die Form eines Muffins haben. Die Kombination aus süßer Schokolade und salziger Erdnussbutter haut mich einfach nur um. Mittlerweile gibt es die kleinen Köstlichkeiten in vielen deutschen Supermärkten, aber eben nicht überall. Darum möchte ich dir nun zeigen, wie du Peanut Butter Cups selber machen kannst.

Reese’s Peanut Butter Cups sind seit 1928 Teil der amerikanischen Süßigkeiten-Industrie. Sie sind eine der am meisten verkauften Süßigkeiten der Welt und begeistern seit nunmehr fast 100 Jahren Groß und Klein zugleich. Kein Wunder, denn ihre einfache und zugleich geniale Kombination aus süß und salzig erfreut die Geschmacksknospen. Damit du zu Hause Peanut Butter Cups selber machen kannst, brauchst du nur eine Handvoll Zutaten und einige Muffinförmchen. Schon steht deinem Erdnussbutter-Genuss nichts mehr im Weg!

Die Erdnussbutter-Cups zu machen ist kein Hexenwerk. Genauso wenig wie diese einfachen Schokoladentrüffel oder Bounty-Konfekt zu rollen. Die eignen sich auch perfekt als kulinarisches Geschenk zum nächsten Geburtstag. Willst du noch einen Schritt weiter gehen? Dann probier doch mal unser Rezept für vegane Snickers aus.  

Peanut Butter Cups selber machen: Ein Stapel Erdnuss-Cups auf einem Metallteller

Peanut Butter Cups

Nele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Kühlzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 55 Minuten

Zutaten
  

  • 400 g Vollmilch-Schokolade
  • 150 g Erdnussbutter cremig
  • 1 1/2 EL Butter weich
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung
 

  • Schmelze die Schokolade über einem Wasserbad und lege ein Muffinblech mit Muffinförmchen aus.
  • Fülle diese zur Hälfte mit der flüssigen Schokolade und stelle sie dann für 15 Minuten ins Gefrierfach.
  • Gib Erdnussbutter, Butter, Puderzucker und etwas Salz in einen Topf und rühre alles bei geringer Hitze zusammen. Dabei darf die Erdnussbutter nicht flüssig werden!
  • Gib je einen Klecks Erdnussbutter in die Mitte der Schokolade und verteile dann die restliche Schokolade gleichmäßig auf die Muffinformen. Lass die Cups erneut 15 Minuten im Gefrierfach aushärten.