Veröffentlicht inAufläufe, Eier, Frühstück, Klassiker

Die Königin der Quiches: Rezept für köstliche Quiche Madame

Die Quiche Madame ist ein Klassiker der französischen Küche und mit unserem Rezept gelingt sie dir garantiert. Probiere es aus und lass dich verzaubern!

©

Es macht normalerweise viel Arbeit, eine Quiche zuzubereiten. Mit unserem Rezept für eine „Quiche Madame“ ist es jedoch ziemlich einfach, in den Genuss dieser französischen Spezialität zu kommen.

Die Quiche Madame hat nicht nur eine lange Tradition in Frankreich, sondern erfreut sich auch weltweit großer Beliebtheit. Ursprünglich wurde sie im 16. Jahrhundert als „Quiche Lorraine“ im französischen Lothringen bekannt. In der Variante mit einem pochierten Ei on top erhielt sie später den Namen „Madame“. Heute ist die Quiche Madame ein fester Bestandteil der französischen Küche.

Ei, Ei, Ei und Schinken

Die Kombination aus herzhaftem Teig und einer Füllung aus Eiern, Sahne und Käse macht diese französische Spezialität nicht nur reichhaltig und sättigend, sondern auch besonders lecker. Die Eier on top verleihen der Quiche Madame eine ganz besondere Note und machen sie zu einem echten Hingucker.

Obwohl sie traditionell mit Kochschinken und Käse gefüllt ist, kannst du sie auch mit anderen Zutaten wie Spinat, Tomaten oder Paprika verfeinern. So kannst du die Quiche Madame an jede Jahreszeit und an jeden Anlass anpassen.

Erlebe mit nur wenigen Zutaten und ohne großen Aufwand den unverwechselbaren Geschmack Frankreichs. Du kannst deine „Quiche Madame“ entweder ganz allein genießen oder sie mit Freunden oder deiner Familie teilen. Guten Appetit! 

Dafür brauchst du:

  • 16 Scheiben Toastbrot
  • 500 ml Sahne
  • 200 g gewürfelten Kochschinken
  • 200 g geriebenen Mozzarella
  • 5 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Füllung:

  • 4 Eier

So geht es:

1. Gib den geriebenen Mozzarella, den gewürfelten Kochschinken, die Sahne und die 5 Eier in eine Schüssel. Füge Salz und Pfeffer hinzu und verrühre die Zutaten anschließend miteinander.

Geriebener Mozzarella, Eier, Sahne und gewürfelter Kochschinken werden in Schüssel miteinander vermengt.
Credit: Media Partisans

2. Entrinde nun alle 16 Toastbrotscheiben und lege sie – einander etwas überlappend – in einem 4×4-Quadrat vor dich auf die Arbeitsplatte. Anschließend glättest du den zukünftigen Teigboden mit einem Nudelholz.

16 Toastscheiben liegen, leicht überlappend, in einem Quadrat à 4 mal 4 Scheiben auf einer Tischplatte.
Credit: Media Partisans

3. Lege eine Quicheform verkehrt herum auf den ausgerollten Toast-Teig. Schneide den Teig mit einem Pizzaschneider oder einem scharfen Messer in einem Abstand von 1 bis 1,5 cm zur Quicheform rund aus. Anschließend wendest du Form und Teig und drückst die platten Toasts nochmal schön in der Form und an deren Rand fest.

Eine Tarteform liegt verkehrt herum auf Teig aus plattierten Toastscheiben.
Credit: Media Partisans

4. Nun gibst du die Schinken-Ei-Mischung über den Teig und drückst 4 Glasschälchen (Achtung: Schälchen müssen hitzebeständig sein!) in den noch flüssigen Teig. Danach kommt das Ganze bei 160 °C für 25 Minuten in den Ofen.

4 Glasschälchen werden in flüssigen Quicheteig in Tarteform gedrückt.
Credit: Media Partisans

5. Nach dem Ende der Backzeit holst du die Quiche aus dem Ofen und entfernst die 4 Glasschälchen. In die beim Backen entstandenen „Mulden“ füllst du jetzt jeweils ein ungekochtes Ei. Abschließend muss das Ganze noch einmal für 10 Minuten bei 180 °C in den Ofen.

Quiche Madame in Tarteform mit 4 Eiern
Credit: Media Partisans

Probiere am besten auch gleich noch die folgenden leckeren Quiches aus: