Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker, Nudeln, Reis, Unsere Favoriten

Noch Spaghetti, Kartoffeln und Reis übrig? 3 Rezepte für eine leckere Resteverwertung

Mal wieder zu viel Spaghetti gekocht? Hier kommen 3 Rezepte für die Resteküche

u00a9

Wer macht auch immer zu viel Spaghetti, Kartoffeln oder Reis? Mindestens eine gefüllte Tupperdose bleibt beim Kochen häufig übrig. Zum Wegschmeißen ist die natürlich viel zu schade! Wir zeigen euch 3 Ideen, was man Leckeres aus übriggebliebenen Spaghetti, Kartoffeln und Reis machen kann. Im Folgenden erwarten euch Spaghettimuffins, Kartoffelpfannkuchen und Reisbällchen. 1.) Spaghettimuffins Dafür brauchst du:

  • 250 g Speck
  • 60 g Parmesan
  • 5 Eier
  • 400 g Crème fraîche
  • 100 g Frühlingszwiebeln
  • 250 g gekochte Spaghetti
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
Außerdem:
  • Muffinform
So geht es:

1.1) Gib Crème fraîche, Parmesan, Speck, Eier und klein geschnittene Frühlingszwiebeln in eine Schüssel und vermenge alles miteinander.

Credit: Media Partisans

1.2) Pinsle eine Muffinform mit Öl aus. Drehe dann mit einem Löffel und mit einer Gabel kleine Portionen deiner übriggebliebenen Spaghetti auf und befülle die einzelnen Mulden der Muffinform mit den „Nudel-Nestern“.

Credit: Media Partisans

1.3) Gib dann 1-2 TL der Crème-fraîche-Soße in die einzelnen Mulden zu den Spaghetti hinzu. Achte darauf, die Form nicht zu überfüllen. Würze alles nochmals mit Salz und Pfeffer und schiebe die Muffinform bei 180 °C Umluft für 30 Minuten in den Ofen.

Credit: Media Partisans

2.) KartoffelpfannkuchenDafür brauchst du:
  • 700 g gekochte Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 100 g geriebenen Cheddar
  • 2 EL gehackte Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei
  • 3 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • Frühlingszwiebel und Sauerrahm
So geht es:

2.1) Erwärme deine übriggebliebenen, kalten Kartoffeln in der Mikrowelle und gib heiße Milch und Butter hinzu. Stampfe nun alles zu einem Brei.

Credit: Media Partisans

2.2) Gib nun Mehl, Käse, Ei, Salz und Pfeffer hinzu und vermenge alles mit einer Gabel.

Credit: Media Partisans

2.3) Reibe deine Hände mit ein bisschen Öl ein und forme nun kleine Pfannkuchen aus der Kartoffelmasse. Brate die Pfannkuchen von beiden Seiten, bis sie goldbraun sind. Serviere die Kartoffelpfannkuchen, garniert mit Sauerrahm und Frühlingszwiebeln.

Credit: Media Partisans

3.) ReisbällchenDafür brauchst du:
  • 400 g gekochten Reis
  • 1 großes Ei
  • 75 g geriebenen Mozzarella
  • 50 g gehackte Petersilie
  • 50 g Paniermehl
  • zusätzlich 100 g Paniermehl zum Panieren
  • 200 g Mini-Mozzarella
  • Pflanzenöl zum Braten
So geht es:

3.1) Vermenge Reis mit Ei, den 50 g Paniermehl, klein gehackter Petersilie und Käse und forme aus der Masse kleine Bällchen mit je einem Mini-Mozzarella als Füllung.

Credit: Media Partisans

3.2) Wende die Bällchen in der zweiten Portion Paniermehl und frittiere sie in etwa 175 °C heißem Öl.

Credit: Media Partisans

In Zukunft musst du dich nicht mehr ärgern, wenn du mal wieder eine zu große Portion Nudeln gekocht hast. Daraus werden dann eben Spaghettimuffins. Die restlichen Kartoffeln werden zum Pfannkuchen verarbeitet und aus der übriggebliebenen Portion Reis werden knusprige Bällchen. Noch mehr Resteverwertung findest du bei den herzhaften Blumenkohl-Muffins mit Schinken-Ei-Füllung aus dem Bonusvideo.