Veröffentlicht inAufläufe, Kartoffeln, Vegetarisch & Vegan

Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren: Den könnten wir jede Woche essen

Manchmal muss es deftig sein, aber Fleisch brauchen wir dafür nicht. Unser Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren schmeckt auch ohne ganz ausgezeichnet.

© stock.adobe.com/ photosimysia

25 erstaunliche Tricks, die deine Lebensmittel länger frisch halten | Längere Haltbarkeit!

Auch wenn wir zwischenzeitlich schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Frühling bekommen haben – wir befinden uns eigentlich immer noch mitten im Winter, der Februar ist noch nicht einmal zur Hälfte geschafft. Das heißt für uns: Es geht weiter mit Wohlfühlgerichten aus dem Ofen, die uns das trübe Wetter vergessen lassen. Unser Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren schafft das besonders gut. Schon bei der Zubereitung sind wir wunderbar abgelenkt und verschwenden keinen Gedanken an Regen, Wind und graue Stimmung.

Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren aus dem Ofen

Das Schöne an Aufläufen wie diesem Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren: Man hat nur zu Beginn etwas Arbeit und gibt die Verantwortung anschließend an die Röhre ab. Brutzelt unser Auflauf im Ofen, haben wir Zeit, die nächste Folge der Lieblingsserie zu gucken oder es uns mit einem Buch auf dem Sofa bequem zu machen.

Der Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren setzt einen Winterstar, den Rosenkohl, richtig in Szene. Wieso die kleinen grünen Kugeln häufig ein Schattendasein fristen, ist uns unverständlich. Immerhin steckt in ihnen so viel Potenzial! Bei diesem Rezept etwa geht ihr würzig-nussiges Aroma eine himmlische Liaison mit süßen Karotten und butterweichen Kartoffeln ein. Besiegelt wird die Gemüseliebe mit einer cremigen Frischkäse-Sahne-Soße und würzigem Streukäse, der dem Auflauf eine knusprige Kruste beschert. Lecker!

Gut zu wissen: Gemüse richtig zu lagern hilft dir, mit deinen Vorräten sorgsam und nachhaltig umzugehen. Denn wer weiß, wo sich bestimmte Sorten wohlfühlen, der schenkt ihnen ein längeres Leben und bewahrt sie im besten Fall vor der Tonne. In unserem Leckerwissen geben wir dir zahlreiche Tipps für die Lagerung von Lebensmitteln oder das Einräumen deiner Speisekammer. Erfahre außerdem, was es mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum auf sich hat und wie du damit richtig umgehst.

Lust auf weitere Ideen, die Rosenkohl ins richtige Licht rücken? Klar, kannst du haben: Probiere als Nächstes gebratenen Rosenkohl mit Parmesan oder Rosenkohl mit Semmelbröseln, die beide eine tolle Beilage abgeben. Soll es noch mal etwas aus dem Ofen sein, empfehlen wir dir unseren Rosenkohlauflauf mit Crème fraîche und Bacon.

Eine ovale weiße Auflaufform mit Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren, garniert mit Kräutern.

Rosenkohlauflauf mit Kartoffeln und Möhren

Avatar photoFranziska
5 (1 Bewertung)
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 600 g Rosenkohl
  • 3 Möhren
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 ml (vegane) Sahne
  • 150 ml (vegane) Milch
  • 150 g Frischkäse
  • geriebene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g (veganer) Streukäse

Zubereitung
 

  • Beginne damit, die Rosenkohlköpfe vom Strunk und welken Blättern zu befreien und sie zu halbieren. Schäle die Möhren und würfele sie grob. Schäle auch die Kartoffeln und würfele sie klein. Hacke die Zwiebeln.
  • Heize den Ofen auf 180 °C vor. Fetten eine Auflaufform ein und gib das vorbereitete Gemüse hinein. Vermische alles gut.
  • Ziehe den Knoblauch ab und püriere ihn zusammen mit der Sahne, etwas Milch und dem Frischkäse. Gib nach und nach so viel Milch hinzu, bis eine cremige Soße entsteht. Würze die Soße großzügig mit Muskat, Salz und Pfeffer und gieße sie über das Gemüse in der Auflaufform.
  • Streue Käse darüber und backe den Auflauf für 40 Minuten im Ofen.