Veröffentlicht inKartoffeln, Vegetarisch & Vegan

Rosmarinkartoffeln aus der Pfanne: schnelle mediterrane Beilage

Suchst du eine leckere und klassische Beilage, die allen schmeckt und obendrein gesund ist? Dann hast du sie gefunden: Rosmarinkartoffeln!

Eine Pfanne mit Rosmarinkartoffeln.
u00a9 stock.adobe.com/kab-vision

Originelle Kartoffelrezepte: Probiere diese 3 kreativen Ideen

Rosmarinkartoffeln sind eine superleckere und einfache Beilage, die zu fast jeder Mahlzeit passt. Der mediterrane Strauch verfeinert die knusprigen Kartoffeln auf unwiderstehliche Weise. Gib ein bisschen körniges Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer dazu, um deine Beilage zu verfeinern. Besonders lecker und dekorativ sehen die Rosmarinkartoffeln aus, wenn sie im Ganzen zubereitet werden.

Rosmarinkartoffeln: eine Wohltat für die Gesundheit

Rosmarinkartoffeln sind nicht nur ein leckerer Allrounder, sondern auch noch gesund. Denn entgegen der landläufigen Meinung sind Kartoffeln keine Kalorienbomben, ganz im Gegenteil. Erst die Zubereitung mit viel Fett, ordentlich Mayo und anderen Zutaten macht Kartoffeln zu Hüftgold. Wir verwenden in diesem Rezept hochwertiges Olivenöl, das ausgesprochen gesund ist, und natürlich reichlich Rosmarin.

Der mediterrane Strauch besitzt entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften und hat den Status einer Heilpflanze. Darin sind sich sowohl die alten Griechen als auch Wissenschaftler des 21. Jahrhunderts einig. Die gesundheitlichen Wirkungen basieren vor allem auf den ätherischen Ölen wie Rosmarinsäure, Carnosolsäure oder Eucalyptol.

Die wirken unter Anderem antibakteriell, antiviral, antioxidativ, entzündungshemmend und verdauungsfördernd. Viele Gründe, um die leckeren Rosmarinkartoffeln zuzubereiten! Sie passen zu jeder Jahreszeit, denn leckeres Essen hat immer Saison. Und: Die Rosmarinkartoffeln schmecken im Sommer auch super als Grillbeilage.

Auch zum Philadelphia-Hähnchen mit Frischkäse schmecken die Rosmarinkartoffeln hervorragend. Für das Roastbeef in Kräuterbutter sind die Kartoffeln ebenfalls ein leckerer Begleiter. Und wer es vegetarisch mag, kann ein knuspriges Auberginenschnitzel dazu reichen. Aber auch solo mit etwas Zaziki sind unsere Rosmarinkartoffeln ein Hit.

Eine Pfanne mit Rosmarinkartoffeln.

Rosmarinkartoffeln

Ann-Katrin
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 800 g mittelgroße Kartoffeln festkochend
  • 4 – 6 EL Olivenöl
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Meersalz
  • ½ TL Pfeffer

Zubereitung
 

  • Wasche die Kartoffeln gründlich und koche sie 15 Minuten in Salzwasser. Gieße sie ab und lass sie etwas abkühlen.
  • Gib Olivenöl in eine Pfanne und lege die Kartoffeln hinein. Brate sie kurz an.
  • Hacke den Knoblauch und gib ihn zusammen mit den Rosmarinzweigen dazu. Brate die Kartoffeln bei geringer Hitze an, bis sie eine goldbraune Farbe bekommen.
  • Würze die Kartoffeln mit Meersalz und Pfeffer.