Veröffentlicht inFrühstück, Getränke, Schnell & einfach

Wiener Einspänner lässt die traditionelle Kaffeehauskultur aufleben

Ein Espresso mit Schlagsahne und einer großen Portion Tradition: das ist der Wiener Einspänner!

Wiener Einspänner in einem Glas mit Henkel.
u00a9 stock.adobe.com/fahrwasser

16 HACKS & REZEPTE mit KAFFEE & KAFFEESATZ, die du nie zuvor gesehen hast!

„Wien ist eine Stadt, die um einige Kaffeehäuser herum errichtet ist“, schrieb der Schriftsteller Bertold Brecht über die österreichische Hauptstadt. In der Tat wird die traditionelle Kaffeehauskultur im eleganten Wien gelebt wie eh und je. Seit 2011 gehört sie sogar zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Das goldene Zeitalter der Kaffeehäuser wird um die letzte Jahrhundertwende verortet. Dorthin machen wir mit dem Wiener Einspänner eine kleine Zeitreise.

Wiener Einspänner: eine Kaffeespezialität mit langer Tradition

Stundenlang trafen sich in den Kaffeehäusern Literaten und Intellektuelle, um Zeitung zu lesen, gesellschaftliche Fragen zu erörtern oder zu arbeiten. Und natürlich, um Kaffee zu trinken. So entstanden besondere Kaffeespezialitäten wie der Wiener Einspänner, die bis heute bekannt und beliebt sind. Selbst das kleine Glas Wasser, das auch hierzulande in manchen Cafés zur Tasse Kaffee gereicht wird, geht auf die Wiener Kaffeehauskultur zurück. Damit wollten angesehene Kaffeehäuser die Qualität des verwendeten Wassers demonstrieren.

Der Wiener Einspänner gehört zur traditionellen Kaffeehauskultur dazu, ist aber ursprünglich nicht gemütlich im Warmen von Intellektuellen getrunken worden. Nein, diese Kaffeespezialität tranken Kutscher bei der Arbeit! Daher der Name: Einspänner sind Kutschen, die nur von einem Pferd gezogen werden. Im Gegensatz zum schicken Fiaker, einer Kutsche mit zwei Zugpferden, war der Einspänner eine günstigere und weniger vornehme Möglichkeit, sich in Wien fortzubewegen.

Die Kutscher tranken ihren Kaffee aus einem Glas mit praktischem Henkel, während sie bei Wind und Wetter auf dem Kutschbock saßen. Dank einer dicken Sahneschicht blieb der Wiener Einspänner, wie der Kaffee später genannt wurde, länger heiß. Und damit haben wir schon die beiden Hauptzutaten für unsere einfache, aber sehr leckere Kaffeespezialität: Schlagsahne und doppelter Espresso. Dazu kommt noch ein Schuss heißes Wasser. In nur zehn Minuten kannst du deinen Wiener Einspänner genießen!

Hast du Lust auch noch mehr Kaffeespezialitäten? Dann empfehlen wir dir den spanischen Barraquito, ein leckerer Kaffee mit süßer Kondensmilch und einem Schuss Likör. Besonders exotisch und lecker schmeckt vietnamesischer Eierkaffee. Und der erfrischende Freddo Cappuccino passt super an heißen Tagen, denn er wird eiskalt genossen.

Wiener Einspänner in einem Glas mit Henkel.

Wiener Einspänner

Ann-Katrin
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 2

Zutaten
  

  • 120 ml Espresso
  • 60 ml heißes Wasser
  • 200 ml Schlagsahne

Zubereitung
 

  • Gieße den Espresso in 2 Gläser und verlängere ihn mit heißem Wasser. Rühre um.
  • Schlage die Sahne auf.
  • Gib die Schlagsahne dicht und großzügig auf den Espresso.

Notizen

Tipp: Wer es etwas süßer mag, kann dem Espresso etwas Zucker beigeben.