Veröffentlicht inFisch & Meeresfrüchte, Frühstück, Schnell & einfach

Zucchiniwaffeln mit Lachs sind unser neues Lieblingsfrühstück!

Zucchiniwaffeln mit Lachs sind der Beweis, dass ein gutes Frühstück nicht süß sein muss. Sie sind deftig, käsig und absolut köstlich!

Zucchiniwaffeln mit Lachs auf einem weißen Teller, der auf einem Holzbrett steht.
u00a9 stock.adobe.com/Ivanna Pavliuk

11 geniale Tricks für dein Waffeleisen | Die besten Essenstricks und Food Hacks gibt's nur bei uns

Waffeln gibt es nur in süß? Mitnichten! Unsere Zucchiniwaffeln mit Lachs sind der wohl beste Beweis dafür. Mit wenigen Zutaten und einer schnellen Zubereitung eignen sie sich perfekt für einen gemütlichen Sonntagmorgen, an dem du dir etwas besonders Leckeres zum Frühstück gönnen möchtest.

Zucchiniwaffeln mit Lachs: einfaches Rezept

Wir bei Leckerschmecker sind bekennende Frühstücksfans und stehen für einen leckeren Start in den Morgen gerne mal etwas länger in der Küche. Nicht aber für diese Zucchiniwaffeln mit Lachs, denn ihre Zubereitung dauert keine halbe Stunde. Ihr Geschmack wiederum spricht für sich.

Die Zucchiniwaffeln mit Lachs liefern dank des Fisches eine gehörige Portion Omega-3-Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel regulieren können. Zucchini wiederum steckt voller Vitamine und Mineralstoffe und hat eine positive Auswirkung auf dein Immunsystem. Übrigens: Um diese gesunden Stoffe optimal nutzen zu können, solltest du die Zucchini vor dem Reiben nicht schälen. Die Nährstoffdichte ist in der Schale nämlich am höchsten.

Unsere leckeren Zucchiniwaffeln mit Lachs bestehen aus nur vier Zutaten: Zucchini, Mehl, Eier und der Geheimzutat, geriebener Cheddar. Dieser macht aus einfachen Gemüsewaffeln einen unvergesslichen Genuss.

Du beginnst damit, die Zucchini zu reiben. Aus diesen Spänen musst du dann etwas Flüssigkeit ausdrücken. Das geht am besten in einem sauberen Geschirrtuch, das du eindrehst. Die Späne vermengst du dann mit den restlichen Zutaten, sodass sich eine gleichmäßige Masse ergibt. Die wandert ins gefettete Waffeleisen und kurz darauf erfüllt der Duft von frischen Waffeln die Luft. Zusammen mit Räucherlachs und einem großzügigen Klecks Crème fraîche genießen wir ein herzhaftes Frühstück, das sich blicken lassen kann. Ach, ist das köstlich!

Herzhafte Waffeln schmecken richtig gut, oder? Dann bereite dir gleich noch mehr davon zu, zum Beispiel diese Flammkuchen-Waffeln mit Schmand, Schinken und Käse. Auch Knödelwaffeln schmecken und eignen sich, um Reste vom Vorabend aufzubrauchen. Doch lieber süß? Wie wäre es mit Fantakuchen-Wafffeln?

Zucchiniwaffeln mit Lachs auf einem weißen Teller, der auf einem Holzbrett steht.

Zucchiniwaffeln mit Lachs

Nele
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 350 g Bio-Zucchini
  • 2 Eier
  • 50 g Cheddar gerieben
  • 60 g Mehl
  • Salz
  • Öl zum Einfetten
  • Räucherlachs nach Belieben
  • Crème fraîche nach Belieben

Zubereitung
 

  • Wasche die Zucchini und reibe sie auf der groben Seite der Vierkantreibe. Drücke die Späne in einem Geschirrtuch aus.
  • Mische die abgetropften Zucchinispäne mit den Eiern, dem geriebenen Cheddar, Mehl und etwas Salz zu einem gleichmäßigen Teig.
  • Fette dein Waffeleisen ein und backe den Teig portionsweise aus.
  • Serviere die fertigen Waffeln mit Räucherlachs und Crème fraîche. Du kannst sie auch mit Rucola oder frischen Kräutern garnieren.