7 Rezepte, mit denen jeder Weihnachtsbraten gelingt

Share

Weihnachten naht. Höchste Zeit also, sich über das diesjährige Weihnachtsessen Gedanken zu machen. Doch welcher deftige Braten soll dieses Mal bloß die Festtagstafel zieren? Hier kommen wir ins Spiel: Von der klassischen Weihnachtsgans, über eine hübsche Pute à la Wellington bis hin zum gefüllten Nackenbraten – mit diesen 7 Ideen findest du garantiert das beste Rezept für deinen Weihnachtsbraten.

1. Matambre

Eine „Matambre“ ist eine argentinische Riesen-Roulade. Traditionell verwendet man für sie ein Flanksteak. In unserem Fall haben wir die Roulade mit einer Rinderhüfte zubereitet (ist leichter zu bekommen und finanziell erschwinglicher). Der Name „Matambre“ kommt übrigens von „mata hambre“, was übersetzt so viel wie „Hungertöter“ heißt. Und genau das schafft die XXL-Roulade auch: die völlige Eliminierung von Hunger. Die Füllung ist von Region zu Region unterschiedlich, häufig besteht sie aber aus gekochten Eiern, Paprika und, ganz wichtig, der argentinischen Soße „Chimichurri“.

Hier findest du das Rezept für die außergewöhnliche Matambre.

2. Gefüllter Nackenbraten

Die Festtagssaison ist die perfekte Zeit, sich auch einmal an Rezepten zu versuchen, die man nicht jeden Tag auf den Teller bekommt. Dieser leckere Schweinebraten mit Zwiebeln, Käse und gegarten Kartoffeln als Beilage ist ein Klassiker der Festtagsgerichte.

Hier findest du das Rezept für den deftigen gefüllten Nackenbraten.

3. Gefüllter Tafelspitz

Tafelspitz ist nicht gleich Tafelspitz. Zum einen ist er ein Teilstück des Rinds. Er ist aber auch eine gastronomische Auszeichnung, eine Serviettenfalttechnik sowie der Titel eines österreichischen Spielfilms. Vor allem ist der Tafelspitz aber ein leckeres Gericht, dass du in dieser Variante bestimmt noch nicht oft gesehen hast.

Hier findest du das Rezept für den saftigen Tafelspitz.

4. Huhn im Teigmantel

Es geht doch nichts über ein saftiges Brathähnchen mit leckeren Beilagen, oder? Doch! Denn in diesem Rezept wird das Gericht noch mit einer knusprigen Hülle und zwei extra schmackhaften Schichten verfeinert.

Hier findest du das Rezept für das knusprige Huhn im Teigmantel.

5. Pute à la Wellington

Zur Abwechslung kannst du deinen Weihnachtsbraten auch mal aussehen lassen wie ein richtiges Geschenk und damit deiner Festtagstafel das gewisse Etwas verleihen. Alles, was du dafür brauchst, ist dieses Rezept und ein Händchen für Dekoration.

Hier findest du das Rezept zu der hübschen Pute à la Wellingtion.

6. Turducken

Ein Turducken ist ein üppiger Festtagsbraten, der aus drei unterschiedlichen Geflügelarten besteht, die gefüllt und ineinander gehüllt sind. Kannst du dir auch nach dieser Beschreibung absolut nicht vorstellen, was genau das sein soll? Kein Wunder, denn dieses Gericht stammt aus den USA und ist hierzulande gerade erst im Kommen. Das darfst du dir also nicht entgehen lassen.

Hier findest du das Rezept für den üppigen Turducken.

7. Gefüllte Weihnachtsgans

Eine knusprig-zarte Weihnachtsgans ist wohl der traditionellste Braten auf unserer Liste. Doch für viele noch unerfahrene Hobbyköche klingt die Zubereitung eines solchen Bratens wie eine schier unlösbare Aufgabe. Dabei ist sie wahrlich kein Hexenwerk.

Hier findest du das wohl einfachste Rezept für einen Weihnachtsbraten.

Bei diesen Ideen fällt es wahrlich schwer, sich für einen Weihnachtsbraten zu entscheiden. Zum Glück ist Weihnachten nicht das einzige Fest im Jahr – du kannst die übrigen Rezepte also problemlos zu Ostern, Pfingsten und diversen Familienfeiern verbraten. Wir wünschen vorab schon mal guten Appetit!