Veröffentlicht inKartoffeln, Klassiker, Vegetarisch & Vegan

Indische Kartoffel-Blumenkohl-Pfanne: So lecker schmeckt Aloo Gobi

Hast du schon einmal Aloo Gobi gekocht? Wir verraten dir, wie leicht du das indische Gericht mit Kartoffeln und Blumenkohl zubereiten kannst.

© stock.adobe.com/ Manaswi

Fast jeder macht diese 3 Fehler, wenn er Reis kocht

Die indische Küche begeistert aufgrund ihrer gesunden Zutaten, wozu viel Gemüse zählt, und der zahlreichen Gewürze, mit denen typische Gerichte verfeinert werden. Aloo Gobi, das vor allem in Nordindien und auch in Pakistan gern gegessen wird, ist eine solch traditionelle Spezialität. Es wird mit Kartoffeln und Blumenkohl gekocht und hat längst seinen Weg in andere Länder gefunden. Zum Glück!

Indisches Aloo Gobi mit Kartoffeln und Blumenkohl

Aloo Gobi kennt man auch als Aloo Gobi Masala, es ist ein würziges Curry mit Ursprung in Indien. Die indische Kartoffel-Blumenkohl-Pfanne ist kinderleicht zubereitet, aber man benötigt eine ganze Reihe von Gewürzen, die jeder Hobbykoch im Repertoire haben sollte. Dazu gehören beispielsweise Kreuzkümmel und Koriander, ebenso das beliebte Garam Masala, eine traditionelle Gewürzmischung.

Aloo Gobi verzaubert nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch. Die leuchtend gelbe Farbe macht es zu einem echten Hingucker, „Schuld“ daran ist geriebener Kurkuma. Das Curry wird immer wieder etwas anders zubereitet, eine einzige Rezeptur gibt es nicht. Du kannst dich an unsere Anleitung halten, aber auch mit den Zutaten experimentieren. In manchen Versionen etwa werden noch Curryblätter oder Schwarzkümmel (Kalonji) verwendet.

Übrigens: Der Name Aloo Gobi verrät ganz genau, was sich in der Speise verbirgt: Aloo bedeutet nämlich Kartoffel, Gobi wird übersetzt mit Blumenkohl.

Serviere zu deinem Aloo Gobi wahlweise eine Portion Reis. Auch gekauftes oder selbst gemachtes Naan-Brot passt super dazu.

Die Gewürze stehen schon bereit, wieso bleiben wir dann nicht noch ein wenig in der indischen Küche? Sie hat so viele Köstlichkeiten zu bieten, die du nicht missen solltest. Wir denken da an knusprige und gefüllte Samosas oder wärmendes Dal mit Linsen. Wenn es ein echtes Wohlfühlgericht sein soll, bietet sich unser indischer inspirierter Kartoffelauflauf mit Joghurtsoße an.

Eine Schüssel Aloo Gobi mit Blumenkohl und Kartoffeln, garniert mit einer Zitronenscheibe, daneben ein Teller mit Fladenbrot.

Indisches Aloo Gobi mit Kartoffeln und Blumenkohl

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 60 g TK-Erbsen
  • 2 große Kartoffeln
  • 400 g Blumenkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Öl
  • 120 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung
 

  • Beginne damit, die Erbsen auftauen zu lassen. Schäle die Kartoffeln und würfle sie. Wasche den Blumenkohl und teile ihn in Röschen. Schäle und hacke die Zwiebel und den Ingwer.
  • Stelle einen Topf mit gesalzenem Wasser auf und gare die Kartoffeln darin für 5 Minuten. Füge dann den Blumenkohl und die Erbsen hinzu und gare sie weitere 5 Minuten. Gieße alles ab und stelle es beiseite.
  • Schwitze Zwiebel und Ingwer in Öl an. Gieße Wasser dazu, rühre die Gewürze ein und vermische alles gut. Füge nun die Kartoffeln, den Blumenkohl und die Erbsen hinzu und lass alles 5 Minuten köcheln. Schmecke mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab.