Veröffentlicht inBacken, Cookies, Gebäck, Schokolade & Süßigkeiten

Chocolate Crinkle Cookies: saftige Schokokekse in Eisschollen-Optik

Diese Kekse sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch noch wie Brownies. Backe deine eigenen Chocolate Crinkle Cookies!

© stock.adobe.com/Yulia Furman

23 tolle Ideen rum um Kekse, Cookies, Plätzchen

Wie sieht eigentlich der ideale Keks aus? Nun, vermutlich hat jeder Mensch eine eigene Vorstellung zu, welcher Keks den ersten Platz im Schönheitswettbewerb gewinnt. Schokoladig-dunkle Kekse, bedeckt von einem Muster aus Puderzucker-Schollen kommen meiner persönlichen Vorstellung von idealen Keksen schon sehr nahe. Und wenn man den Geschmack noch mit in die Wertung nimmt, haben diese Chocolate Crinkle Cookies doch ganz gute Chancen auf den ersten Platz.

Chocolate Crinkle Cookies: ein amerikanischer Klassiker

Chocolate Crinkle Cookies gehören zu den Klassikern der amerikanischen Backwaren. Besonders zur Weihnachts- und Winterzeit sind die gezuckerten Schokoladenkekse sehr beliebt. Ihre auffällige Optik steckt bereits im Namen: Crinkle Cookies, auf Deutsch „zerknitterte Kekse“. Vor dem Backen werden die Keksteigkugeln in Puderzucker gerollt. Beim Backen geht der Teig dann auf und bringt die Zuckerschicht dazu, an verschiedenen Stellen aufzuplatzen.

Optisch sehen die Chocolate Crinkle Cookies etwas aus wie italienische Biscotti al Limone, aber da hört die Ähnlichkeit schon auf. Die italienische Variante der Kekse mit eingerissenem Puderzucker-Muster besteht aus einem Mandelteig, die amerikanische Version ähnelt eher Brownies. Ihr schokoladiger Teig ist innen noch etwas klebrig, auf Englisch auch als gooey bezeichnet. Trotz der Zuckerschicht sind unsere Chocolate Crinkle Cookies übrigens nicht zu süß. Damit diese besonders schön aufbricht, sind übrigens zwei Sachen wichtig: Gib dem Keksteig genug Zeit, zu ruhen. Der Teig ist nach dem Zusammenrühren sehr klebrig und lässt sich nicht zu Kugeln formen. Warte also ab, bis er eine etwas festere Struktur bekommt. Achte auch darauf, dass du den Backofen ausreichend vorheizen lässt. Ein zu kalter Ofen kann dazu führen, dass die Kekse nicht genug aufgehen, um die Schicht zum Platzen zu bringen.

Besonders gut schmecken die Chocolate Crinkle Cookies übrigens, wenn du sie in ein Glas kalte Milch tauchst. Ganz amerikanisch eben.

Lust auf mehr süße Leckereien aus den Staaten bekommen? Dann mache direkt den amerikanischen Keks schlechthin und lerne hier, wie einfach du Oreos selber machen kannst. Unsere fruchtigen Himbeer-Cookies sind so lecker, dass von ihnen keine Krümel übrig bleiben werden. Und mit diesem Rezept für Marshmallow-Cookies kannst du dir die amerikanische Lagerfeuer-Süßigkeit s’mores nach Hause holen.

Chocolate Crinkle Cookies auf einem Backgitter mit Puderzucker

Chocolate Crinkle Cookies

Avatar photoNele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden
Portionen 25 Kekse

Zutaten
  

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 1/4 Backpulver
  • 30 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung
 

  • Hacke die Schokolade und schmelze sie über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Trenne ein Ei.
  • Rühre das verbliebene Ei, das Eigelb und den Zucker, bis alles cremig ist und gib dann die flüssige Schokolade nach und nach dazu. Mische in einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao und Salz und rühre diese Mischung nach und nach unter, bis sich ein glatter Teig ergibt. Stelle den Teig für mindestens eine Stunde, besser etwas länger, kalt.
  • Heize den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vor.
  • Siebe den Puderzucker in eine kleine Schüssel. Steche mit einem Eisportionierer Kugeln vom Keksteig ab, wälze diese in Puderzucker und lege sie mit etwas Abstand zueinander auf ein Blech.
  • Backe die Kekse für etwa 15 Minuten, bis sich das typische Muster gebildet hat.

Notizen

Die Kekse halten sich in luftdichten Dosen für bis zu 4 Wochen.