Veröffentlicht inFisch & Meeresfrüchte, Food Art

Frittierter Oktopus aus Aubergine und gefüllter Zwiebel

Für diesen frittierten Oktopus musste kein Tier sein Leben lassen! Leckerer Pulpo aus Aubergine mit einer mit Cheddar gefüllten Zwiebel. Selbst gemachte Mayo rundet alles ab. Der Hit für Kinder!

u00a9

Oktopus ist sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber was sagst du zu einem frittierten Oktopus, der eigentlich gar kein Oktopus ist? Für dieses Kraken-Gericht musste kein 8-armiger Meeresbewohner sein Leben lassen! Wir haben einfach einen Oktopus aus einer Aubergine und einer Zwiebel zusammengebaut. Dazu gibt es eine selbstgemachte Mayonnaise. Eine wirklich tolle Idee, vor allem für die Kleinen am Tisch, denn dieser Oktopus sieht einfach zu niedlich aus.

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 20 Min
Kochzeit: 35 Min
Gesamtzeit: ca. 60 Min
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dafür brauchst du:

  • 2 Auberginen
  • 2 große Zwiebeln
  • 200 g geriebenen Cheddar
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Chilipulver
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eigelb
  • 250 ml mildes Olivenöl
  • 2 TL Senf
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • Pflanzenfett zum Frittieren
  • 2-3 Eier zum Panieren
  • 100 g Mehl zum Panieren
  • 200 g Paniermehl zum Panieren (am besten Pankomehl)
  • 2 schwarze Oliven
  • Kugelausstecher

So geht es:

1. Lege die Auberginen in einen Kochtopf mit kochendem Wasser. Wende sie nach ca. 12 bis 15 Minuten, sodass sie rundum im heißen Wasser lagen. Nach weiteren 12 bis 15 Minuten holst du die Auberginen heraus und legst sie in Eiswasser.

Credit: Media Partisans

2. Wenn die Auberginen abgekühlt sind, entferne die Schale.

Credit: Media Partisans

3. Schneide die Auberginen auf zwei Dritteln ihrer Länge so oft durch, bis 8 „Oktopus-Arme“ entstanden sind.

Credit: Media Partisans

4. Schäle die Zwiebel und schneide auf der der Wurzel gegenüberliegenden Seite ein kleines Stück ab. Höhle dann von dort aus die Zwiebel vorsichtig mit einem Kugelausstecher aus.
Wichtig: Ritze die Zwiebelaußenseite mehrmals mit einem kleinen Messer ein, sonst hält später die Panade nicht.

Credit: Media Partisans

5. Fülle die Zwiebel mit Cheddar.

Credit: Media Partisans

6. Kommen wir nun zum Panieren: Würze das Mehl mit Paprikapulver, Chili, Knoblauch, Salz und Pfeffer. Paniere erst die Aubergine und dann die Zwiebel.

Credit: Media Partisans

7. Setze die panierte Zwiebel mit der Öffnung nach unten auf die panierte Aubergine. Frittiere diese Kombi für rund 5 Minuten bei ca. 170 °C goldbraun. Nimm dann den Oktopus heraus und lass das überschüssige Fett auf ein Küchenpapier abtropfen.

Credit: Media Partisans

8. Schlage Olivenöl, Eigelb, Knoblauch, Tomatenmark und Senf mit einem Pürierstab zu einer festen Mayonnaise auf. Schmecke mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab. Die Mayonnaise wird als Dip dazugereicht. Gib außerdem je einen Tupfer von ihr als „Klebstoff“ auf zwei schwarze Olivenhälften und befestige diese als Augen auf der Zwiebel.

Credit: Media Partisans

Unser kleiner, frittierter Kraken-Freund ist auch ideal dafür, Kindern Auberginen schmackhaft zu machen. Dieses Gemüse ist unschlagbar, was die vielfältige Zubereitungsart betrifft. Frittierter Oktopus aus Aubergine und Zwiebel ist der Knaller für alle, die zumindest optisch auf Meeresfrüchte stehen.

Ein weiteres leckeres und vor allem außergewöhnlich ansehnliches Gericht mit Auberginen findest du hier: Wie eine Blume! Gefüllte Auberginen mit Hackfleisch.