Veröffentlicht inSchokolade & Süßigkeiten

3-Zutaten-Rezept: So machst du süße Granatapfel-Schokolade selber

Zum Verschenken oder selber naschen: Wir verraten, wie du Granatapfel-Schokolade in wenigen Minuten selber machen kannst.

© stock.adobe.com/ 5second

5 kreative Dessert-Ideen mit Schokolade

Bist du auch so eine Naschkatze wie wir? Dann mach‘ doch mal deine eigene Schokolade! Dafür brauchst du nur wenige Zutaten und ein wenig Kreativität. Beides haben wir schon einmal für dich übernommen und präsentieren dir heute unser Rezept für Granatapfel-Schokolade. Wenn dir die Schoki aus dem Supermarkt also zu langweilig ist oder du einfach Lust auf andere Sorten hast als die, die im Regal stehen, werde zum Chocolatier!

Selbst gemachte Granatapfel-Schokolade

Für unsere Granatapfel-Schokolade brauchst du gerade einmal drei Zutaten: Zartbitterschoki, Granatapfelkerne und Nüsse. Die Schokolade musst du zunächst über einem Wasserbad schmelzen. Derweil hast du Zeit, die Nüsse zu hacken und den Granatapfel zu entkernen.

Gut zu wissen: Einen Granatapfel entkernen, ohne lästige Saftspritzer? Wir kennen einen einfachen Trick, den wir dir gerne verraten.

Ist die Schokolade geschmolzen, kannst du sie in eine kleine Auflaufform, die du zuvor mit Backpapier auslegst, gießen. Nun streust du die Granatapfelkerne und die gehackten Nüsse darüber und stellst die Form in den Kühlschrank, bis die Schokolade fest geworden ist. Das dauert mindestens eine Stunde. Anschließend musst du sie nur vom Backpapier lösen und in Stücke brechen. Fertig ist der süße Genuss!

Wenn du deinen Lieben eine Freude machen möchtest, verschenke doch etwas von deiner selbstgemachten Granatapfel-Schokolade. Du kannst auch andere Sorten zaubern: Nimm weiße oder Vollmilchschoki oder verziere sie mit bunten Zuckerstreuseln und anderem (Trocken-)Obst. Erlaubt ist, was dir schmeckt.

Gut zu wissen: Macht Schokolade wirklich glücklich? Ob der Mythos tatsächlich stimmt, haben wir für dich herausgefunden. Das Ergebnis wird dich überraschen!

Naschkatzen werden sich auch über Ideen wie selbst gemachte Rumkugeln oder Rumkugeln aus Kuchenresten freuen. Und wie wäre es mit leckeren Marzipankartoffeln? Bei so vielen Leckereien kann man sich ja kaum entscheiden!

Ein paar Stückchen Granatapfel-Schokolade auf einem weißen Teller, dahinter weitere Schokolade und ein angebrochener Granatapfel.

Granatapfel-Schokolade

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 200 g

Zutaten
  

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 Granatapfel
  • 2 Handvoll Nüsse

Zubereitung
 

  • Hacke die Schokolade grob und lasse sie über einem Wasserbad schmelzen.
  • Währenddessen entkerne den Granatapfel, lasse ihn abtropfen und hacke die Nüsse.
  • Lege eine Auflaufform mit Backpapier aus. Gieße die Schokolade hinein.
  • Streue auf die Schokolade ein paar Granatapfelkerne und gehackte Nüsse. Dann ab damit für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank.
  • Löse die Schokolade vorsichtig vom Backpapier und brich sie dabei in kleinere Stücke.

Notizen

  • Du kannst für die Schokolade auch eine andere Sorte als Zartbitter verwenden.
  • Mit anderen Zugaben wie getrockneten Pfirsiche, Zuckerstreuseln oder ähnlichen lässt sich die Schokolade immer wieder abwandeln.