Veröffentlicht inHühnchen, Reis

Herrlich duftend und unglaublich lecker: indisches Chicken Biryani

Indische Aromen, die deine Küche durchströmen: Das ist unser köstliches Chicken Biryani. Begib dich mit uns auf eine leckere Reise nach Südasien.

© stock.adobe.com/ Jehangir Hanafi

7 Tricks, mit denen du selbst Köche beeindruckst

Draußen ist es kalt und trübe, da gibt es nichts Besseres, als sich mit einem leckeren Gericht von innen zu wärmen. Heute nehmen wir dich mit auf eine Reise voller Aromen und Gewürze und bereiten indisches Chicken Biryani zu. Das wärmt nicht nur den Bauch, sondern entführt dich auch direkt in die Gassen von Mumbai oder Delhi. Quasi wie ein Kurzurlaub, den wir in der kalten Jahreszeit alle gut gebrauchen können.

Rezept für Indisches Chicken Biryani

Chicken Biryani ist ein traditionelles Reisgericht, das mit einer Vielzahl von Gewürzen gekocht wird. Ursprünglich für die königlichen Mogulherrschaften zubereitet, hat Biryani schnell seinen Weg in die Herzen und auf die Teller der einfachen Leute gefunden. Heute ist es ein fester Bestandteil von Festen, Feiern und ja, auch von gemütlichen Tagen auf dem heimischen Sofa – und das nicht nur in Indien.

Die einzigartige Kombination von reichen Aromen und Reis macht es zu einem wahren Genuss. Das Tolle daran: Das Chicken Biryani ist auch noch super nahrhaft! Proteine, Kohlenhydrate und verschiedene Geschmäcker, die so bunt sind wie ein indisches Fest – all das findet sich in dem leckeren, indischen Gericht.

Beame dich mit unserem Rezept in eine andere Welt und genieße die verlockenden Düfte und Geschmäcker Indiens. Ich verspreche dir, es wird sich lohnen!

Tauche noch tiefer in die indische Küche ein und entdecke weitere verlockende Rezepte wie Aloo Masala, Aloo Gobi oder indisches Upma. So geht Geschmacksvielfalt!

Ein tiefer Teller mit Chicken Biryani. Im hintergrund sind Besteck und eine Schale mit Salat.

Chicken Biryani

Anke NeumannAnke
keine Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Stunde
Ziehzeit 4 Stunden
Gesamtzeit 5 Stunden
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 Hähnchenschenkel oder 1 ganzes Maishähnchen
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 EL Gewürzmischung Garam Masala oder Biryani Masala
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 1 TL Ingwer frisch gerieben
  • 9 Kardamom-Kapseln aufgestoßen
  • 3 Cassia-Zimtstangen
  • 2 grüne Chilischoten
  • 1 Tasse Mungbohnen
  • 2 Tassen Reis
  • 100 g Butter
  • 3 EL Öl

Zubereitung
 

  • Ziehe die Haut vom Hähnchen ab und zerteile es. Lege es dann in Joghurt und Garam Masala oder Biryani Masala ein, je nachdem, was du gerade da hast oder es zu kaufen gibt. Lass das Hähnchen so eine Weile ziehen, am besten über Nacht.
  • Schäle eine Zwiebel und schneide sie in Ringe. Brate sie in 3 EL Öl in einem schweren Topf an. Gib dann den Ingwer und 3 Knoblauchzehen sowie 6 Kardamomkapseln, 2 Zimtstangen und etwas Salz hinzu und brate alles etwas an.
  • Nun kommt das Hähnchen samt Joghurt in den Topf. Brate es kurz an und lass es dann bei geringer Stufe weiter garen, bis es eine schöne mittelbraune Farbe bekommen hat.
  • Röste in der Zwischenzeit die Mungbohnen in einer Pfanne ohne Fett an. Gieße sie anschließend mit Wasser auf, bis alle Linsen bedeckt sind. Lass sie für drei Minuten auf niedriger Stufe köcheln, nimm sie dann vom Herd und stelle sie beiseite.
  • Wasche den Reis und lass Butter in einem weiteren Topf zerlaufen. Hacke eine Zwiebel fein und brate sie zusammen mit dem restlichen Knoblauch, dem Kardamom, der Zimtstange und etwas Salz an. Gib den gewaschenen Reis hinein und rühre alles um. Dann kommen die Mungbohnen hinein und der Topf wird mit kochendem Wasser aufgefüllt. Die Faustformel dafür lautet: 1 Tasse Reis = 1,5 Tassen Wasser.
  • Zum Schluss kommen Hähnchen und grüne Chilischoten dazu und das Chicken Biryani wird bei geschlossenem Deckel fertig gegart, bis Reis und Linsen weich sind.
  • Genieße das Chicken Biryani pur oder mit einem frischen Salat oder Knoblauch-Chili-Dip.