Veröffentlicht inFisch & Meeresfrüchte, Reis

Paella mit Meeresfrüchten: schmeckt nach Urlaub in Spanien

Paella mit Meeresfrüchten schmeckt wie Urlaub in Spanien. Bereite sie direkt zu und lass die Sonne in dein Herz! Hier ist das Rezept.

Paella mit Meeresfrüchten in einer Paella-Pfanne.
u00a9 stock.adobe.com/raimunda-losantos

So SPARST du ZEIT beim Kochen!〡KÜCHEN TRICKS

Wann hat dich zum letzten Mal ein Gericht in den Urlaub versetzt? Selbst wenn das eine Weile her ist: Diese Paella mit Meeresfrüchten sorgt schon beim ersten Bissen für Sonne im Herzen und ein Lächeln im Gesicht. Sie schmeckt nach Spaziergängen am Strand, Schwimmen im Meer und spanischer Lebenslust. Auch wenn der nächste Urlaub noch etwas hin ist, dieses Rezept versüßt dir die Wartezeit!

Paella mit Meeresfrüchten: einfaches Rezept

Paella ist eines der bekanntesten Gerichte Spaniens und gilt als typisches Gericht der Regionen Valencia und Katalonien. Es handelt sich um ein Reisgericht, das in einer großen Pfanne (lateinisch patella) zubereitet wird. Dabei wird der Reis nicht umgerührt, sodass er von unten eine Kruste entwickelt. Gewürzt wird das Pfannengericht mit Safran. Unsere Paella mit Meeresfrüchten beinhaltet zudem Muscheln, Garnelen und grüne Bohnen.

Übrigens: Zwar wird Paella mit Meeresfrüchten oftmals als „die klassische Paella“ beschrieben, richtig ist das allerdings nicht. Klassische Paella wird auch Paella Valenciana genannt und beinhaltet keine Meeresfrüchte. Vielmehr enthält das Reisgericht Hühnchen- und Kaninchenfleisch, sowie Bohnen und manchmal auch Schnecken.

Für die beste Zubereitung einer Paella mit Meeresfrüchten sind zwei Dinge wichtig. Erstens der Reis. Verwende, wenn möglich, einen bestimmten Paella-Reis. Falls du diesen nicht findest, kannst du auch anderen Rundkornreis benutzen, das Ergebnis kann dadurch jedoch etwas weniger locker ausfallen. Auch die Pfanne ist relevant. In Spanien gibt es Paella-Pfannen in allen Größen. Klassischerweise wird die Pfannengröße der Anzahl der Esser angepasst, die sich dann am Tisch direkt aus der Pfanne bedienen. Verwende eine große, flache Pfanne, die ofenfest ist.

Bekommst du für deine Paella mit Meeresfrüchten keine frischen Meeresfrüchte, kannst du auch gefrorene verwenden. Diese funktionieren ebenso gut. Du kannst auch Zutaten austauschen oder weglassen, wie du magst. Kein Fan von Garnelen? Dann ersetze sie doch durch Tintenfischringe! Schau, was dir schmeckt und gerade verfügbar ist.

Jede Kultur hat ihr eigenes Reisgericht und wir möchten sie am liebsten alle nacheinander probieren! Du auch? Dann begib dich mit uns auf eine kleine kulinarische Weltreise. Wir starten nahe Spanien in Mailand und genießen cremiges Risotto alla Milanese. Weiter geht’s nach Zentralasien, wo wir Pilaw, einen gewürzten Ofenreis, entdecken.  Wir beenden unsere Reise in Indien und verspeisen Chicken Biryani.

Paella mit Meeresfrüchten in einer Paella-Pfanne.

Paella mit Meeresfrüchten

Nele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 rote Paprika
  • 150 g grüne Bohnen
  • Olivenöl
  • 12 Garnelen
  • 12 Venusmuscheln
  • 100 ml Weißwein
  • 5 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Safran
  • 400 g Paella-Reis
  • 800 ml Fischfond
  • Salz
  • 16 Miesmuscheln
  • etwas Petersilie

Zubereitung
 

  • Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide beides klein. Wasche die Paprika und würfele sie ganz fein. Wasche die Bohnen, ziehe ihre Fäden und schneide sie in etwa 1,5 cm lange Segmente.
  • Erhitze einen großen Schuss Olivenöl in einer flachen, ofenfesten Pfanne. Brate Garnelen und Venusmuscheln scharf an, nimm sie heraus und lege sie beiseite.
  • Gib nun die Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Bohnen in die Pfanne. Brate sie kurz an, lösche dann mit Weißwein ab und lass das Ganze etwa 5 Minuten lang einkochen.
  • Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Gib das Tomatenmark und den Safran hinzu. Vermische alles unter ständigem Rühren. Gib den Reis hinzu, vermenge alles und brate es für 2 Minuten an. Lösche dann mit Fischfond ab. Bring alles zum Köcheln und lass es für 10 Minuten sieden. Schmecke mit Salz ab.
  • Verteile die Garnelen und Muscheln auf dem Reis und schiebe das Reisgericht in den Ofen. Lass die Paella 35-40 Minuten garen und kontrolliere zwischendurch ihre Garstufe. Gieße bei Bedarf etwas Find nach.
  • Nimm die Paella aus dem Ofen und lass sie vor dem Servieren noch 5 Minuten durchziehen. Bestreue sie mit etwas gehackter Petersilie.