Veröffentlicht inKlassiker

Mit Rhabarber-Sirup den Geschmack des Frühlings konservieren

Rhabarber-Sirup selber machen ist einfacher als gedacht. Du brauchst nur drei Zutaten. Neugierig? Hier gibt es das Rezept.

Flasche mit Rhabarber-Sirup, einem Glas Rhabarber-Limonade und Rhabarberstiel
u00a9 stock.adobe.com/ KariDesign

Schnell und einfach! Tipps und Tricks zum Schälen und Schneiden von Obst und Gemüse

Die Rhabarber-Saison ist kurz. Sie beginnt zwischen März und April und endet am 24. Juni. Damit du auch darüber hinaus etwas von dem Gemüse hast, kannst du den Rhabarber haltbar machen. Wir verraten dir, wie du aus den Stangen einen süßen Sirup für Limonaden, Desserts, Cocktails und Co. herstellen kannst.

Rhabarber-Sirup aus nur 3 Zutaten

Mit seiner Mischung aus süßen und sauren Aromen ist der Rhabarber eine beliebte Zutat für Kuchen, Getränke, Desserts und vieles mehr. Leider gibt es ihn nur bis Mitte Juni, danach steigt der Oxalsäuregehalt in der Pflanze und die Stängel verlieren an Geschmack. Ganz auf die Stangen musst du trotzdem nicht verzichten. Die Lösung: ein selbst hergestellter Rhabarber-Sirup. Aus dem kannst du außerhalb der Saison Limonaden, fruchtige Dressings, Cocktails und Süßspeisen verwenden.

Für einen Rhabarber-Sirup benötigst du nur drei Zutaten. Neben Rhabarber als Hauptzutat kommen noch Wasser und Zucker hinein. Beginne damit, den Rhabarber zu schälen und die holzigen Enden zu entfernen. Möchtest du Sirup herstellen, achte beim Kauf darauf, möglichst makellose Stangen ohne angeschlagene Stellen zu kaufen, damit sich der Sirup nach dem Kochen möglichst lange hält.

Damit der Sirup in den Flaschen nicht schlecht wird, ist es nicht nur wichtig, qualitativ hochwertigen Rhabarber zu verwenden, sondern die Flaschen vorher gut zu reinigen. Wie du Gläser richtig sterilisieren kannst, verraten wir in unserem Leckerwissen-Ratgeber.

Neben dem Fermentieren ist das Kochen von Sirup eine weitere tolle Möglichkeit, Obst und Gemüse haltbar zu machen. Klassiker sind Holunderblütensirup und Waldmeistersirup. Beide können nur eine kurze Zeit geerntet werden und sind ebenfalls gut geeignet, um daraus ohne Aufwand einen Sirup herzustellen.

Flasche mit Rhabarber-Sirup, einem Glas Rhabarber-Limonade und Rhabarberstiel

Rhabarber-Sirup

Judith
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ziehzeit: 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 2 Flaschen

Kochutensilien

  • 2 verschließbare Flaschen à 250 ml

Zutaten
  

  • 1 kg Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 500 ml Wasser

Zubereitung
 

  • Wasche den Rhabarber gründlich, entferne die holzigen Enden und schäle ihn. Schneide ihn in 1 – 2 cm lange Stücke.
  • Gib die Rhabarberstücke mit dem Zucker in einen großen Topf und lasse sie abgedeckt bei Zimmertemperatur für mindestens eine Stunde ziehen.
  • Gib danach das Wasser dazu und koche alles auf. Reduziere die Hitze und lass den Rhabarber für ca. 30 Minuten köcheln, bis er zerfallen ist. Rühre zwischendurch gelegentlich um, damit nichts anbrennt.
  • Gieße den Sirup durch ein feines Sieb in ein sauberes Gefäß und drücke mit einem Löffel die Rhabarberstücke aus, um möglichst viel Sirup herauszubekommen.
  • Gieße den heißen Sirup durch einen Trichter in die sterilen Flaschen, verschließe sie sofort luftdicht und lass sie auskühlen.