Sommerkuchen mit Wassermelone, Galiamelone und Cantaloupe

Wer sich im Sommer zwischen all den leckeren Melonenarten nicht entscheiden kann, sollte folgendes Rezept aufmerksam lesen. Wir bereiten ein herrlich frisches, sommerliches Dessert zu. Es besteht aus Wassermelone, Galiamelone und Cantaloupemelone. Alle 3 Melonenarten werden als kleine Bällchen in einer Kuchenform mit 2 Arten von Gelee serviert. Dazu gibt es noch eine erfrischende Melonensoße – und fertig ist das perfekte Sommerdessert.

Dafür brauchst du:

  • 1 kleine Wassermelone
  • 1 Galiamelone
  • 1 Cantaloupemelone

Für das durchsichtige Gelee:

  • 750 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 27,5 g Blattgelatine

Für das Kokos-Gelee:

  • 300 ml Kokosmilch
  • 30 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 25 g Gelatine

Außerdem:

  • Savarinform, 23 x 7 cm
  • Kugelausstecher

So geht es:

1. Halbiere die Wassermelone und stich ihr Fruchtfleisch komplett mit einem Kugelausstecher in kleinen Bällchen aus. Kratze das übrig gebliebene Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Melone und gib es samt Fruchtsaft in eine Schüssel.

2. Halbiere ebenfalls die Cantaloupe- und die Galiamelone, entferne die Kerne und stich wie bei der Wassermelone das Fruchtfleisch in Bällchenform heraus. Das restliche Fruchtfleisch gibst du ebenfalls samt Fruchtsaft in die Schüssel, in der schon der Rest der Wassermelone ist.

3. Nun bereitest du das durchsichtige Gelee zu. Weiche Gelatine in kaltem Wasser ein und koche weiteres Wasser in einem Topf auf. Füge Zucker und Zitronensaft hinzu, drücke die Gelatine aus und gib sie ebenfalls hinzu. Verrühre alles vorsichtig miteinander und fülle die Masse ca. 1 cm hoch in die Kuchenform. Stelle diese nun für 30 Minuten in den Kühlschrank.

4. Verteile eine Schicht Melonenbällchen bunt gemischt in der Kuchenform. Gieße dann das durchsichtige Gelee bis zur Oberkante der Melonenkugeln auf. Stelle die Form erneut für 30 Minuten in den Kühlschrank.

5. Hole die Kuchenform aus dem Kühlschrank heraus und verteile eine weitere Schicht aus Melonenbällchen in der Form. Gieße nochmals Gelee in die Form, sodass die Melonenbällchen bedeckt sind. Stelle die Kuchenform wieder für 30 Minuten in den Kühlschrank.

6. In der Zwischenzeit kannst du das Kokos-Gelee zubereiten. Weiche Gelatine in kaltem Wasser ein und gib Kokosmilch, Zucker und Zitronensaft in einen Topf. Erwärme alles, drücke die eingeweichte Gelatine aus und gib sie zu dem Rest in den Topf. Verrühre alles und lasse die Masse etwas abkühlen. Gieße das Kokos-Gelee dann in die Kuchenform. Stelle die Kuchenform mindestens 4 Stunden kalt. Noch besser ist es, sie über Nacht kalt zu stellen.

7. Als Letztes bereitest du die Melonensoße zu. Püriere dafür alle Fruchtfleischreste zu einer feinen Soße.

Wenn der Sommerkuchen schön hart geworden ist, stürze ihn auf eine Platte und gieße das pürierte Fruchtfleisch in die Mulde in der Mitte. Besser und erfrischender könnte ein sommerliches Dessert nicht schmecken.

Suchst du noch mehr sommerliche Desserts? Hier findest du das Rezept für das Crushed Eis in der Wassermelone aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant