Veröffentlicht inSchokolade & Süßigkeiten, Vegetarisch & Vegan

So einfach geht’s: vegane Mousse au Chocolat selber machen

Vegane Mousse au Chocolat aus nur 5 Zutaten ist schnell vorbereitet, durchgekühlt und einfach köstlich!

Vegane Mousse au Chocolat, serviert in zwei Gläsern. Himbeeren dienen als Deko in den Gläsern und daneben.
u00a9 stock.adobe.com/ natashamam35

5 kreative Dessert-Ideen mit Schokolade | Dessert Rezepte

Bist du bereit für ein Geschmackserlebnis, das deine Vorstellung von himmlischen Desserts mit Schokolade revolutionieren wird? Dann teste unbedingt mit uns diese vegane Mousse au Chocolat – ein köstliches Rezept, nicht nur für Veganer, sondern für alle, die Schokolade lieben. Schnapp dir die fünf Zutaten und ab geht’s in die Küche!

Vegane Mousse au Chocolat mit 5 Zutaten

Der Clou dieses Rezepts liegt in einer erstaunlichen Zutat: Aquafaba, das Wasser, in dem Kichererbsen eingelegt sind. Du wirst überrascht sein, wie dieses scheinbare Nebenprodukt zu einer cremigen, schaumigen Textur aufgeschlagen werden kann, die die Grundlage für unsere Mousse bildet. Keine Sorge, es schmeckt nicht nach Kichererbsen – nur nach reiner Schokoladenfreude!

Wir starten mit geschmolzener Zartbitterschokolade, die die schokoladige Basis schafft. Aquafaba wird zu einer festen, luftigen Masse geschlagen und dann vorsichtig mit der Schokolade vermengt. Das Ergebnis? Ein Dessert, das nicht nur deinen Gaumen, sondern auch dein Herz erobern wird.

Im Rahmen des Veganuary haben wir bei Leckerschmecker natürlich noch mehr köstliche vegane Desserts für dich. Und dabei wirst du nicht das Gefühl bekommen, auf etwas verzichten zu müssen. Bereite doch mal süße Haferflocken-Apfelmus-Waffeln zu oder backe einen veganen Käsekuchen. Oder du bereitest ein cremiges, veganes Bananeneis zu, ein Dessert, das super schnell gezaubert und einfach ist.

Auch die Zubereitung der veganen Mousse au Chocolat ist ein Kinderspiel, und die Vorfreude auf den ersten Löffel wird dich nicht mehr loslassen. Gönn‘ dir diesen süßen Luxus ohne Kompromisse – vegan, köstlich und mit einer Textur, die dich staunen lässt. Also, schnapp‘ dir Schokolade und Aquafaba, lass uns gemeinsam in die Welt der veganen Mousse au Chocolat eintauchen und das köstliche Leben in vollen Zügen genießen. Bist du bereit?

Vegane Mousse au Chocolat, serviert in zwei Gläsern. Himbeeren dienen als Deko in den Gläsern und daneben.

Vegane Mousse au Chocolat

Avatar photoVanessa
4 (1 Bewertung)
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 4 Stunden
Gesamtzeit 4 Stunden 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten
  

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 1 Dose Kichererbsen das Wasser
  • 2 TL Sahnesteif
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 EL Puderzucker

Zubereitung
 

  • Schmilz die Schokolade in einem Wasserbad und lasse sie etwas abkühlen.
  • Gieße die Kichererbsen in einem Sieb ab und fange die Flüssigkeit in einer großen Schüssel auf. Das „Kichererbsenwasser“ nennt sich Aquafaba.
  • Gib das Sahnesteif zum Aquafaba und schlage es mit einer Küchenmaschine, einem Handrührgerät bei höchster Stufe oder mit einem Schneebesen auf. Es kann einige Minuten dauern, bis das Kichererbsenwasser andickt.
  • Wenn die Flüssigkeit aufgeschlagenem Eischnee ähnelt, gib Vanille- und Puderzucker dazu und schlage nochmal 4 Minuten auf hoher Stufe auf.
  • Rühre nun die geschmolzene Schokolade vorsichtig mit einem Gummispatel unter. Achtung: Rühre nur so lange, bis eine homogene braune Masse ensteht, damit die Mousse nicht wieder wässrig wird.
  • Verteile die vegane Mousse au Chocolat auf vier Gläser und lasse sie im Kühlschrank mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, ziehen.

Notizen

  • Dekoriere die fertige vegane Mousse au Chocolat mit frischen Himbeeren oder anderen Früchten deiner Wahl, mit einem Fruchtspiegel oder mit einer kleinen Sahnehaube und serviere dein einfaches, köstliches Dessert.
  • Die Kichererbsen kannst du für ein anderes Gericht verwenden, denn sie werden nicht benötigt.