Veröffentlicht inSchnell & einfach, Vegetarisch & Vegan

Einfaches Blitzrezept für weihnachtliches Studentenfutter

Dieses Rezept für weihnachtliches Studentenfutter ist in wenigen Minuten nachgemacht und liefert leckeres Fingerfood für die Feiertage.

© stock.adobe.com/ Brent Hofacker

4 köstliche Weihnachts-Snacks, die deine Gäste begeistern

Weihnachtszauber in der Küche: Wir zeigen dir 4 süße Weihnachts-Snacks, die die perfekten Begleiter für gemütliche Festtage sind. Gleich ausprobieren!

Wow, die letzten Tage haben wir wirklich geschlemmt! War es bei dir genauso? Nun sind die Weihnachtstage schon fast wieder vorbei. Wenn man sich nach dem heutigen Dinner zum letzten gemeinsamen Weihnachtsabend zusammensetzt und die Tage Revue passieren lässt, dabei vielleicht ein Heißgetränk oder einen Cocktail in der Hand, steht bei vielen Leckerschmeckern eine Schale weihnachtliches Studentenfutter auf dem Tisch. Und keine Bange, wenn die Geschäfte geschlossen haben: Das Rezept lässt sich leicht abwandeln und mit den Zutaten nachmachen, die du gerade zu Hause hast.

So machst du ein weihnachtliches Studentenfutter

Für unser weihnachtliches Studentenfutter verwenden wir einen Nussmix aus Haselnüssen, Mandeln und Pekan- oder Walnüssen, außerdem Cashewkerne. Hast du davon nicht alle auf Vorrat oder magst eine Sorte vielleicht nicht so gern, dann lass sie einfach weg und nimm von einer anderen Nuss etwas mehr. Hinzu kommen ein paar Kerne, die du optional aber ebenfalls weglassen kannst. Allein dieser Mix steckt voller wichtiger pflanzlicher Proteine und Ballaststoffe.

Nun kommt aber endlich Weihnachten ins Spiel. Denn was ein Studentenfutter zu einem weihnachtlichen Studentenfutter macht, sind Gewürze wie Zimt und Pfeffer und ein wenig Süße, die von dunklem Ahornsirup kommt. Außerdem mischen wir getrocknete Rosinen und Cranberrys dazu. Weihnachtlicher geht’s kaum!

Für dich ist Weihnachten erst vorbei, wenn auch die ganzen Leckereien aufgefuttert wurden? Klar, solange süße Sachen wie selbst gemachte Marzipankartoffeln oder Rumkugeln – die du übrigens auch aus Kuchenresten machen kannst – auf dem Tisch stehen, darf unserer Meinung nach auch weiter genascht werden, auch wenn wir uns auf Silvester zubewegen. Und apropos Jahreswechsel: Das weihnachtliche Studentenfutter schmeckt auch als Knabberspaß auf der Neujahrsparty.

Eine Schale weihnachtliches Studentenfutter mit verschiedenen Nüssen und Rosinen.

Weihnachtliches Studentenfutter

Avatar photoFranziska
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 6

Zutaten
  

  • 50 g Cashewkerne
  • 50 g Pekannüsse oder Walnüsse
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Haselnüsse
  • 30 g Kerne z.B. Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt gemahlen
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1-2 EL Kokosöl flüssig
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Cranberrys getrocknet

Zubereitung
 

  • Gib Nüsse und Kerne in eine große Schale.
  • Mische Paprikapulver, Salz, Zimt und Pfeffer. Gib Kokosöl und Ahornsirup dazu und verrühre alles gründlich.
  • Gib den Mix zu den Nüssen und mische sie gut durch, dass alle mit der Marinade bedeckt sind. Verteile die Nüsse anschließend auf einem Blech mit Backpapier und schiebe dieses für 15 Minuten bei 190 Grad Ober-/ Unterhitze in den Ofen. Rühre den Mix nach der Hälfte der Zeit einmal um.
  • Hole das Blech wieder aus dem Ofen, rühre das Studentenfutter gut um und lass es abkühlen. Vermische es anschließend noch mit dem Trockenobst und fülle es in ein sauberes Glas.

Notizen

  • Ganz nach eigenem Geschmack kannst du auch andere Gewürze verwenden und das weihnachtliche Studentenfutter beispielsweise noch mit Ras el-Hanout verfeinern.
  • Magst du bestimmte Nüsse nicht, nimm von einer anderen Sorte etwas mehr.