Veröffentlicht inBacken, Brot, Frühstück

Zimtschnecken-Brot: süßes Frühstück für alle!

Duftend, frisch und zimtig: Dieses Zimtschnecken-Brot werden garantiert alle am Tisch lieben! Zudem verwendet es Vollkornmehl, was ihm einen gesunden Twist gibt. Wir verraten unser einfaches Rezept.

Zimtschnecken-Brot, von dem schon einige Scheiben abgeschnitten sind, auf einem Holzbrett.
u00a9 stock.adobe.com/pronina_marina

Wie hübsch das aussieht, wenn man diese 5 Dinge mit Hefeteig macht!

Was isst du am liebsten zum Frühstück? Süß? Perfekt, dann wirst du unser Zimtschnecken-Brot lieben! Es schmeckt wie ein Franzbrötchen, wird aber als Brotlaib serviert. Streitigkeiten um die süßen Teilchen am Frühstückstisch gehören damit der Vergangenheit an. Folge unserem einfachen Schritt-für-Schritt-Rezept und backe es dir einfach selbst!

Zimtschnecken-Brot: süßer Genuss am Morgen

Das Frühstück am Wochenende war für mich als Kind immer etwas ganz Besonderes. Wir wohnten damals gegenüber von einer kleinen Bäckerei und ich liebte den Geruch frisch gebackener Brötchen, die durchs geöffnete Fenster in die Wohnung zogen. Als ich älter wurde, durfte ich dann allein Brötchen holen gehen. Das Beste daran: Ich durfte süße Teilchen aussuchen. Zwei Stück, denn wir waren vier Leute. Jeder bekam also eine Hälfte. Damit war das Süßigkeiten liebende Ich oft nicht einverstanden. Hätten wir nur damals schon das Rezept für dieses Zimtschnecken-Brot gehabt. Uns wären einige Streitgespräche erspart geblieben.

Denn Zimtschnecken-Brot schmeckt genau wie die leckersten Zimtschnecken, welche die Bäckerei deines Vertrauens zu bieten hat. Es ist buttrig, süß und hat die herrliche Konsistenz von Plundergebäck. Ganz nebenbei mogelt es in diesem süßen Mantel etwas Gesundes mit ins Frühstück: Es verwendet nämlich Vollkornmehl und -haferflocken, von denen wir alle mehr essen sollten.

Die deutsche Ernährungsgesellschaft rät, mehr Vollkornprodukte und weniger aus Weißmehl zu verzehren. Vollkornmehl enthält neben dem Mehlkörper eines Getreidekorns auch dessen Randschichten. Dadurch ist das Mehl reich an Ballaststoffen, die unabdingbar für eine gute Verdauung sind. Zudem befinden in den Randschichten des Korns wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Vollkornmehl ist also die gesündere Wahl und kann sogar Krankheiten vorbeugen!

Das Rezept für Zimtschnecken-Brot ist nicht schwer und im Nu duftet es im ganzen Haus nach Zimt – auch ohne Bäcker nebenan. Alles, was du brauchst, ist ein süßer Hefeteig und eine Füllung aus Butter, Zucker, Zimt und etwas Kardamom. Das Ganze rollst du auf und stellst es in den Backofen. Knapp 40 Minuten später steht ein warmes Brot auf dem Tisch, von dem genug für alle da ist!

Zimtschnecken lieben wir in allen Variationen! Besonders gern naschen wir zurzeit Erdbeer-Zimtschnecken. Auch lecker: Bananen-Zimtschnecken sind ein Match made in Heaven. Und besonders sommerlich sind diese fruchtigen Blaubeer-Hefeschnecken.

Zimtschnecken-Brot, von dem schon einige Scheiben abgeschnitten sind, auf einem Holzbrett.

Zimtschnecken-Brot

Nele
keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gehzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 50 Minuten
Portionen 1 Laib

Zutaten
  

  • 300 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe 42 g
  • 80 g Zucker
  • 200 g Weizenmehl Type 550
  • 300 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Butter weich
  • 3 EL Rohrzucker
  • 1 1/2 EL Zimt
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • 1 Ei
  • Vollkorn-Haferflocken optional

Zubereitung
 

  • Erwärme die Milch, bis sie lauwarm ist und löse den Hefewürfel darin auf.
  • Vermische Zucker, Mehl und Salz. Rühre 50 g Butter und die Hefemilch ein und verknete alles zu einem glatten Teig. Decke diesen ab und lass in etwa 1 Stunde lang gehen, bis sein Volumen sich verdoppelt hat.
  • Forme den Teig dann zu einer Kugel und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus.
  • Vermische die restliche Butter mit Rohrzucker, Zimt und Kardamom. Verstreiche die Mischung auf dem Teigfladen. Rolle diesen ein, sodass sich die Form eines Brotes ergibt.
  • Lege den Brotlaib in eine gefettete Kastenform und lass ihn nochmals etwa 30 Minuten gehen. Verquirle das Ei und verstreiche es auf der Oberfläche des Brotes. Streue einige Haferflocken darüber.
  • Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor. Backe das Brot 35-40 Minuten.