Pizza aus der Pfanne mit Paprika und Zwiebeln

Es gibt wohl nur wenige Menschen, die die Vorzüge einer selbst gemachten Pizza nicht zu schätzen wissen. Im Regelfall schmeckt diese nämlich IMMER besser als die Pizza vom Lieferdienst oder aus der Tiefkühltruhe. Folgendes Rezept überrascht vor allem mit der Tatsache, dass hier der Pizzabelag – Paprika und Zwiebeln – mit Teig belegt wird und nicht der Teig mit Belag. Klingt komisch, oder? Aber seht selbst, wie gut das funktioniert und vor allem schmeckt!

Dafür brauchst du (für 2 Pizzen):

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 10 g frische Hefe
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Zucker
  • Prise Salz

Für den Belag:

  • 400 g kleine Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 100 g Butter
  • 1 EL gehackten Thymian
  • 1 EL gehackten Rosmarin
  • 1 EL gehackten Knoblauch
  • 3 EL Balsamicocreme
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Schafskäse
  • 2 EL Schnittlauch

So geht es:

1. Als Erstes bereitest du den Teig zu. Gib dafür Mehl und Salz in eine Schüssel. Gieße anschließend das lauwarme Wasser in ein Glas und löse darin Hefe und Zucker auf. Gib diese Mischung dann zur Mehl-Salz-Mischung hinzu. Knete mit einer Rührmaschine alles zu einem glatten Teig, lege diesen in eine eingeölte Schüssel und lasse ihn an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen.

2. Schäle die Zwiebeln und halbiere sie.

3. Entkerne die Paprikas und schneide sie in ca. 2 cm dicke Ringe.

4. Lasse Butter in einer feuerfesten Pfanne schmelzen und lege die Paprikaringe hinein.

5. Setze nun die halbierten Zwiebeln mit der Schnittkante in die Pfanne (in die Ringe und außerhalb). Achte darauf, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, damit die Butter nicht verbrennt.

6. Verteile nun klein geschnittenen Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Basalmicocreme und geriebenen Käse in die Pfanne. Würze alles noch zusätzlich mit Salz und Pfeffer.

7. Knete den Pizzateig noch einmal durch und halbiere ihn (der Teig reicht für 2 Pizzen). Rolle ihn kreisförmig aus und lege ihn in die Pfanne auf die Paprikaringe und die Zwiebeln. Stelle nun die Pfanne bei 220 °C Ober- und Unterhitze auf der unteren Schiene für 8 bis 10 Minuten in den Ofen. Stürze die Pizza, solange sie noch heiß ist, auf einen Teller und garniere sie mit Feta und Schnittlauch. 

Geniale Idee, den Pizzabelag mit Teig zu belegen und die Pizza dann zu stürzen, nicht wahr? Ein richtiger Gaumenschmaus mit viel Knoblauch und Feta! Pizza selber zu machen, ist einfach immer die bessere Lösung.

Noch mehr Lust auf Pizza? Wie wäre es mit einer Pizza als Schüssel? Hier findest du das Rezept für die Pizza-Schüssel mit Bolognese aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant