Veröffentlicht inFleisch, Reis

Brodelnder Vulkan aus saftigem Roastbeef und Sushireis

Rostbeef in Bestform! Das saftigste Roastbeef aller Zeiten kommt zusammen mit Sushireis als köstlicher Vulkan auf den Tisch – mach dich bereit für eine ganz besondere Roastbeef-Interpreation!

u00a9

Roastbeef ist ein weltweit beliebtes Fleischgericht, das durch langsames Garen im Ofen einen besonders zarten, saftigen und aromatischen Geschmack erhält. Traditionell wird es kalt aufgeschnitten und gern mit Meerrettich oder Remoulade verzehrt, doch auch auf kalten Buffets ist Roastbeef immer wieder anzutreffen.

Heute zeigen wir dir eine moderne Roastbeef-Interpretation. Da es nämlich gern kühl genossen wird, bietet sich eine Kombination mit kaltem, würzigem Sushireis geradezu an – in diesem Fall jedoch nicht als typische Bowl, sondern als brodelnder Vulkan angerichtet.

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 45 Min
Koch-, Brat- und Garzeit: 1 Std 30 Min
Gesamtzeit: 2 Std 15 Min
Zeit zum Abkühlen: 90 Min
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

Für den Sushireis:

  • 100 g Sushi-, Risotto- oder Milchreis
  • 30 g geschnittenen Kimchi
  • 10 g eingelegten Ingwer
  • 20 g gehackten Koriander
  • 25 g gemischten Sesam
  • 5 g kleingeschnittene, rote Chili
  • 10 ml Mirin
  • 15 ml Reisessig
  • 10 g Salz
  • 5 ml Sesamöl
  • Tasse, Durchmesser: 10 cm

Für das Roastbeef:

  • 250 g Rindfleisch
  • 20 ml Pflanzenöl zum Braten
  • 50 g geschroteten, bunten Pfeffer
  • 10 g Salz
  • Abrieb einer halben Limette
  • Fleischthermometer

Außerdem:

  • 2 Eier
  • 2 Holzspieße mit breitem Ende
  • 50 ml Béchamelsauce
  • Friséesalat zum Garnieren

So geht es:

1. Brate das Rindfleisch von allen Seiten scharf in einer Pfanne an und gare es anschließend für ca. 30-45 Minuten bei 80 °C Ober-/Unterhitze. Wenn du das Roastbeef aus dem Ofen holst, sollte es idealerweise eine Kerntemperatur von 54 °C haben. Vermische Pfeffer, Salz und Limettenabrieb, wälze das Roastbeef darin und lass es anschließend bei Zimmertemperatur für 1 Stunde ruhen. Stelle es danach für 30 Minuten in den Kühlschrank und schneide es anschließend in dünne Scheiben.

Credit: Media Partisans

2. Koche währenddessen auch den Reis und lasse ihn anschließend etwa 30 Minuten abkühlen. Hebe dann vorsichtig alle Zutaten unter den Reis. Fülle die Mischung in eine Tasse und stürze sie, sodass ein bunter Reishügel entsteht.

Credit: Media Partisans

3. Kleide den Reishügel nun mit den dünnen Roastbeef-Scheiben ein; forme oben einen Krater.

Credit: Media Partisans

4. Lege die Holzspieße in eine heiße Pfanne und beträufle die breiten Enden mit etwas Öl. Trenne die Eier und lass je ein Eigelb auf die breite Seite der Holzspieße gleiten. Schalte die Herdplatte aus und warte, bis die Eigelbe sich langsam abgekühlt haben. Nimm nach etwa 5 Minuten die Eigelbe vorsichtig aus der Pfanne und lege sie dann vorsichtig nacheinander in den Krater des Vulkans.

Credit: Media Partisans

5. Übergieße den Roastbeef-Vulkan mit Béchamelsauce und serviere ihn mit Friséesalat.

Credit: Media Partisans

Das ist wirklich ein tolles Rezept, um Roastbeef mal anders in Szene zu setzen. Die Gewürze sowie die einzelnen Zutaten für den Sushireis lassen sich übrigens nach Herzenslust variieren – wer weiß, vielleicht wird dieser coole Roastbeef-Vulkan mit einer Füllung aus würzigem Sushireis schon bald zum König der Buffets gekürt.

Roastbeef macht auch auf Brot eine tolle Figur, hier kommst du zu unserem Rezept für ein köstliches Marmorsandwich mit Roastbeef.