Veröffentlicht inFleisch, Unsere Favoriten

3 saftig-zarte Variationen für Schweinenacken aus dem Glas

Das beste Rezept für saftig-zarten Schweinenacken! Überzeug dich selbst, wie du mit ein paar Einweckgläsern den köstlichsten Schweinenacken samt Beilagen zubereitest.

u00a9 Media Partisans

Einweckgläser kennst du bestimmt noch von deiner Oma. Wahrscheinlich hat sie darin Obst und Gemüse oder gar Suppen und Soßen eingekocht und die Lebensmittel dadurch länger haltbar gemacht. Auch heute finden Einweckgläser noch immer Verwendung beim Kochen – aber nicht zwangsläufig, um Essen zu konservieren.

Hier kommen 3 Schweinenacken-Rezepte aus Einweckgläsern, die saftig-zarten Schweinenacken zusammen mit allen Beilagen garen und gemeinsam auf den Teller bringen. Such dir einfach eine der folgenden Variationen aus und los geht’s.

Portionen: 3 je Variante
Zubereitungszeit: 30 Min
Kochzeit: 3 Std
Gesamtzeit: 3 1/2 Std
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

Für das rote Schweinenacken-Rezept:

  • 450 g Schweinenacken
  • 45 g grobes Salz
  • 6 g groben Pfeffer
  • 300 g geschälte und gestückelte Süßkartoffeln
  • 120 g rote, gestückelte Zwiebeln
  • 180 g kleingeschnittenen Hokkaidokürbis
  • 120 g rote Paprikastreifen
  • 9 Babymöhren
  • 1 große, in Scheiben geschnittene Orange
  • 3 gelbe Chili
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Rosmarinzweige
  • 6 Cherrytomaten
  • 3 Einweckgläser, je 1 l Fassungsvermögen

Für das gelbe Schweinenacken-Rezept:

  • 450 g Schweinenacken
  • 45 g grobes Salz
  • 6 g groben Pfeffer
  • 300 g geschälte und gestückelte Kartoffeln
  • 90 g gestückelte Zwiebeln
  • 6 Stück Babymais
  • 1 große, gestückelte Zitrone
  • 120 g gelbe Paprikastreifen
  • 240 g kleine Blumenkohlröschen
  • 90 g frische Kurkumaknolle, alternativ: 15 g gemahlenes Kurkuma
  • 120 g Ingwer
  • 60 g frische Thymianzweige
  • 3 grüne Chili
  • 3 Einweckgläser, je 1 l Fassungsvermögen

Für das grüne Schweinenacken-Rezept:

  • 450 g Schweinenacken
  • 45 g grobes Salz
  • 6 g groben Pfeffer
  • 300 g geschälte und gestückelte Kartoffeln
  • 90 g braune Champignons
  • 9 Frühlingslauchstangen
  • 240 g Brokkoliröschen
  • 3 halbierte Limetten
  • 3 rote Chili
  • 3 ganze Knoblauchknollen, halbiert
  • 6 frische (alternativ: getrocknete) Lorbeerblätter
  • 3 g Koriandersaat
  • 30 g Honig
  • 3 Einweckgläser, je 1 l Fassungsvermögen

So geht es:

1. Schneide den Schweinenacken in drei gleich große Scheiben und salze sowie pfeffre diese von beiden Seiten.

Credit: Media Partisans

2. Teile die Zutaten des von dir ausgewählten Schweinenacken-Rezeptes gleichmäßig auf drei Einweckgläser auf. Lege dafür zunächst die Scheibe Schweinenacken an den Rand in das Glas, verteile dann die Kartoffeln auf dem Boden, schichte darauf die übrigen Zutaten und lege als letztes Gewürze, Kräuter und die sonstigen Zutaten hinein. Verschließe dann die Gläser. Hier siehst du je ein fertiges Glas der drei Rezeptvarianten:

Credit: Media Partisans

3. Lege den Boden eines Topfes mit einem Geschirrtuch aus, stelle die Einweckgläser darauf und fülle den Topf zu drei Vierteln mit Wasser. Verschließe den Topf und erhitze das Wasser, reduziere die Temperatur, sobald das Wasser zu kochen beginnt. Lass die mit Schweinenacken gefüllten Gläser dann für drei Stunden abgedeckt bei siedendem Wasser garen.

Credit: Media Partisans

4. Hole die Gläser vorsichtig aus dem Topf, öffne sie und drapiere den Inhalt auf einem Teller – fertig ist dein Schweinenacken samt Beilagen aus dem Glas. Hier siehst du je einen Teller jeder Variante:

Credit: Media Partisans

Kein stundenlanges Werkeln in der Küche und keine stark verschmutzten Pfannen oder Bräter – durch die Zubereitung in den Einweckgläsern machen sich diese drei Schweinenacken-Rezepte quasi von selbst. Übrigens: Falls dir nicht nach Schweinefleisch ist, probiere die Zubereitung mit Rind- oder Geflügelfleisch aus.

Mehr Lust auf Schweinekotelett? Dann gibt es hier unser Rezept für flambiertes Schweinekotelett mit Birnen, Kartoffeln und Bohnen.