Connect with us

Unsere Favoriten

5 Dessert-Ideen mit Eis – von Joghurt-Eis bis Eisbombe

Du liebst Eis? Dann werden dich diese 5 Dessert-Ideen umhauen! Vom einfachen Joghurt-Eis am Stiel über kreative Eisröllchen bis hin zur umwerfenden Eisbombe – bei diesen Dessert-Ideen kommen Anfänger wie Fortgeschrittene voll auf ihre eisigen Kosten.

1. Joghurt-Eis am Stiel

Portionen: 3
Zubereitungszeit: 1 Min
Gesamtzeit: 1 Min
Kühlzeit: mind. 6 Std
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 3 Joghurts
  • 3 Holzstiele oder kleine Löffel

So geht es:

Stecke in jeden Joghurt einen Stiel und friere sie für mindestens 6 Stunden ein. Dann musst du nur noch die Deckel sowie die Becher lösen und kannst dein Joghurt-Eis am Stiel genießen.

2. Selbst gemachtes Eis

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 10 Min
Gesamtzeit: 10 Min
Kühlzeit: mind. 6 Std
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 50 g Schokolade
  • 50 ml Sahne
  • Karamellsoße zum Garnieren
  • Eiswürfelbehälter
  • Mixer

So geht es:

Raspele die Schokolade und teile sie gleichmäßig auf die Fächer eines Eiswürfelbehälters auf. Fülle dann Sahne in die Kammern und stelle die Form für mindestens 6 Stunden in den Tiefkühler.

Löse die schokoladigen Sahnewürfel aus der Form und mixe sie zu cremigem Eis.

Tipp: Gib nach Bedarf etwas warme Flüssigkeit wie Sahne oder Karamellsoße hinzu, dann wird das Eis noch cremiger.

Garniere das selbst gemachte Eis vor dem Servieren mit einer Soße deiner Wahl.

3. Melonen-Minz-Eisröllchen

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 10 Min
Gesamtzeit: 10 Min
Kühlzeit: mind. 6 Std
Schwierigkeitsgrad: einfach

Dafür brauchst du:

  • 100 g Wassermelone, in kleine Stücke geschnitten
  • 40 g Minz-Schokolade, z.B. After Eight
  • 300 ml gezuckerte Kondensmilch
  • 340 ml Sahne
  • frische Minze und Schokolade zum Garnieren

So geht es:

Püriere die angegebenen Zutaten miteinander, gieße sie auf ein Blech und friere sie für mindestens 6 Stunden ein.

Schneide die gefrorene Masse in breite Streifen und rolle diese vorsichtig mit einem Küchenspatel auf.

Serviere die Melonen-Minz-Röllchen garniert mit etwas Schokolade und frischer Minze.

4. Gefüllte Eiskugel

Portionen: 1
Zubereitungszeit: 25 Min
Zeit zum Ausbacken: 5 Min
Gesamtzeit: 30 Min
Kühlzeit: mind. 6 Std
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

  • 40 g Vanilleeis
  • 40 g Schokoladeneis
  • 20 g Kirschkompott
  • 2 kleine Schalen (ø 8 cm)
  • Holzstiel
  • Frischhaltefolie
  • Öl zum Ausbacken

Für den Ausbackteig:

  • 200 g Mehl
  • 10 g Pflanzenöl
  • 100 ml Mineralwasser
  • 50 ml Milch
  • 2 Eier, Größe L
  • 5 g Salz

So geht es:

Lege die kleinen Schalen mit Frischhaltefolie aus und fülle die eine mit Schokoladeneis, die andere mit Vanilleeis. Drücke dann in jede Eissorte mittig eine kleine Mulde und fülle dieses mit Kirschkompott. Drücke die Schalen aneinander und schiebe ein Holzstäbchen dazwischen. Friere das Ganze für 6 Stunden ein.

Vermische die Zutaten für den Ausbackteig. Nimm die Eiskugel aus dem Tiefkühler und löse sie aus den Schalen sowie von der Frischhaltefolie. Ziehe die Eiskugel dann durch den Ausbackteig und frittiere sie für etwa 5 Minuten in heißem Öl.

5. Eisbombe

Portionen: 10
Zubereitungszeit: 35 Min
Koch- und Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 55 Min
Kühlzeit: mind. 6 Std
Schwierigkeitsgrad: moderat

Dafür brauchst du:

  • 200 g Erdbeereis
  • 200 g Schokoladeneis
  • 200 g Vanilleeis
  • 3 Kiwis, geschält & gewürfelt
  • 50 g Weintrauben, gewürfelt
  • 1 Zimtstange
  • 20 g Rohrzucker

Für den Biskuitboden:

  • 2 Eier, Größe L
  • 40 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 10 g Stärke
  • 1 g Backpulver

Für die Baiser-Masse:

  • 120 g Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Puderzucker
  • Saft einer Zitrone
  • Spritzbeutel mit Tülle
  • Küchenbrenner

So geht es:

Koche Weintrauben, Kiwis und eine Zimtstange mit dem Rohrzucker auf. Lass das Ganze abkühlen und stelle es kalt.

Schlage für den Biskuitboden zunächst die Eier mit dem Zucker schaumig auf. Vermische die übrigen Zutaten miteinander und hebe diese dann vorsichtig unter die Eimasse. Gieße den Biskuitteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backe ihn für 10 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze.

Schneide einen Teil des Biskuitbodens so zu, dass damit eine Schale ausgelegt werden kann; der andere Teil sollte groß genug sein, um später die Öffnung der Schale zu bedecken.

Fülle die Biskuitschale mit Schoko-, Erdbeer- und Vanilleeis. Bilde dabei in der Mitte eine Mulde. Fülle diese mit der Kiwi-Trauben-Mischung.

Bedecke das Ganze mit Biskuit und friere die Eisbombe für mindestens 6 Stunden ein.

Schlage für die Baiser-Masse zunächst Eiweiß und Salz zu festem Schnee auf. Gib dann nach und nach den Puderzucker und zuletzt den Zitronensaft hinzu und rühre so lange weiter, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat und die Masse schön fest ist. Fülle die Baiser-Masse in einen Spritzbeutel.

Nimm die Eisbombe aus dem Tiefkühler, stürze sie und verziere sie nach Belieben mit der Baiser-Masse. Flambiere diese zum Abschluss, damit sie schön knusprig wird. Garniere die Eisbombe vor dem Servieren mit Früchten, Minze und Basilikum.

Diese 5 Dessert-Ideen mit Eis bringen wirklich mal etwas Abwechslung in dein Nachtisch-Repertoire. So hast du für jede Gelegenheit immer das perfekte Eis-Dessert parat.