Veröffentlicht inBacken, Gebäck, Kuchen

Beerenkuchen mit Keksboden, Wackelpudding und Frischkäsecreme

Obstkuchen mit Löchern

u00a9

Rezepte für Obstkuchen

gibt es wie Sand am Meer. Ob als Blechkuchen, als Torte oder als Plunder, das Angebot scheint endlos. Um deine Kaffeegäste mit deinem Obstkuchen so richtig zu beeindrucken, solltest du fünf kleine Gläser zum Backen benutzen. Unser Beerenkuchen sieht nicht nur phänomenal aus, er schmeckt auch herrlich fruchtig und ist ziemlich einfach in der Zubereitung. Dafür brauchst du: Für den Keksboden:

  • 350 g Haferkekse
  • 150 ml Milch
Für den Kuchenteig:
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 250 g Butter in Zimmertemperatur
  • 1 Prise Salz
Für den Kuchen:
  • 400 g Beerenmischung (Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren)
  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 g Zucker
  • 12,5 g Himbeerwackelpudding-Pulver
Für die Frischkäsecreme:
  • 250 g Frischkäse
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 TL Sahnesteif
  • 200 g geschlagene Sahne
Außerdem:
  • Kuchenbackform, Durchmesser: 26,5 cm
  • 5 Gläser, Durchmesser: unten ca. 5 cm, oben ca. 7,5 cm, Höhe: ca. 7,5 cm
So geht es:

1.) Gib die Kekse in einen Multizerkleinerer und mixe sie, bis sie krümelig sind. Füge Milch hinzu und verrühre alles, bis eine klebrige Masse entsteht.

Credit: Media Partisans

2.) Lege eine Kuchenform mit Backpapier aus und fette den Rand ein. Verteile die Keksmasse auf dem Boden der Form und drücke sie mit einem Löffel platt.

Credit: Media Partisans

3.) Nun bereitest du den Teig zu. Schlage die Eier mit dem Zucker schaumig. Vermische in einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz miteinander und gib alles zu den schaumigen Eiern hinzu. Zum Schluss rührst du weiche Butter ein. Gieße den Teig ebenfalls in die Kuchenform. Streiche die Oberfläche mit einem Teigschaber platt.

Credit: Media Partisans

4.) Fette die fünf Gläser mit etwas Öl ein. Befülle alle Gläser mit einer bunten Beerenmischung und gib Zucker und Zitronensaft hinzu.

Credit: Media Partisans

5.) Stelle die gefüllten Gläser in kreisförmiger Anordnung in den Teig in der Kuchenform und backe den Kuchen für 60 Minuten bei 175 °C Umluft.

Credit: Media Partisans

6.) Entferne nach dem Backen die Gläser aus dem Kuchen. Gieße den ausgetretenen Saft aus den Gläsern durch ein Sieb in eine Schüssel. (Es sollten mindestens 500 ml Saft sein. Bei Bedarf kannst du die Flüssigkeit auch mit warmem Wasser oder Kirschsaft auffüllen). Gib zu der Flüssigkeit das Götterspeise-Pulver hinzu und verrühre alles ordentlich.

Credit: Media Partisans

7.) Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist, gib die Beeren (ohne Gläser) wieder in die Löcher und gieße den Wackelpudding darüber. Stelle den Kuchen etwa 1 Stunde kalt.

Credit: Media Partisans

8.) Stelle nun die weiße Frischkäsecreme her. Verrühre dafür Frischkäse mit Puderzucker und Sahnesteif. Zum Schluss hebst du geschlagene Sahne unter. Stelle auch die Creme mindestens 1 Stunde kalt. 9.) Spüle die benutzten Gläser ab und platziere sie dann über die mit Beeren gefüllten Löcher im Kuchen.

Credit: Media Partisans

10.) Verteile nun die Creme auf dem Kuchen. Die Gläser sorgen dafür, dass die Creme nicht aus Versehen in die Beerenlöcher gelangt. Streiche die Creme schön glatt. Entferne dann die Gläser und bestreue den fertigen Kuchen in der Mitte mit Schokoraspeln.

Credit: Media Partisans

Für die Beerenmischung greifst du am besten ins Tiefkühlfach. So kannst du den Beerenkuchen saisonunabhängig backen. Eventuell kannst du auch mal anderes Obst als Füllung benutzen: Wie wäre es zum Beispiel mit Mandarinen oder Kirschen? Viel Freude beim Backen! Hier findest du das Rezept für den leckeren Bananen-Karamell-Löcherkuchen aus dem Bonusvideo.